Eishockeyschule hat angefangen

Eishockeyschule

17.09.2017 13:4017.09.2017 13:40 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

Eishockeyschule hat angefangen

75 Kinder beim ersten Training

Alle Erwartungen wurden beim heiß ersehnten Start der Eishockeyschule in die Saison 2017/2018 übertroffen. Beim ersten Training haben rund 75 Kinder davon ca. 20 Schnupperkinder den Weg in die altehrwürdige Sparkassen Arena gefunden. Hier bot sich für die Eltern, Großeltern oder Familienangehörige die Gelegenheit günstig für die kleinen Eisflitzer bei dem aufgebauten Basar das ein oder andere Ausrüstungsstück zu erwerben bzw. für die Verkäufer sich von den zu klein gewordenen Ausrüstungsgegenständen ihrer Kinder zu trennen.

Das Gedrängel vor der Tür zum gelobten Eis war bei der Anzahl der Kinder natürlich groß denn die Kids konnten es kaum erwarten nun endlich auf dieses zu dürfen. Ihnen zur Seite standen 13 Trainer die sich entweder um die Beginner kümmerten oder die bekannten Gesichter aus der Vorsaison in die dementsprechende Gruppe einteilten. Da bei den Anfängern nur eine kleine Gruppe von höchstens 2-3 Kids pro Trainer möglich ist im Gegensatz zu den schon selbständig fahrenden Kindern bei dem in der Regel zwei Trainer für eine größere Gruppe reichen, hatten die Trainer hier natürlich einiges zu tun. Aber der Erfolg entlohnte diese, denn die Neuanfänger hatten nicht nur sehr viel Spaß sondern die meisten konnten am Ende der Stunde schon die ersten Meter ohne hinzufallen oder Hilfe der Trainer bewältigen.

Auch bei den schon in der letzten Saison teilnehmenden Kindern die sich natürlich wieder ans Eis gewöhnen mussten sah man wie sie innerhalb einer Stunde immer sicherer beim Fahren wurden. Nachdem nun ab nächsten Samstag die normalen Trainingszeiten gelten wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt die zu unterschiedlichen Zeiten trainieren. So wird sichergestellt das die schon guten Läufer nicht unterfordert bzw. die Anfänger nicht überfordert werden. Beim Abschluss der Stunde wurde noch ein Gruppenfoto mit dem noch auf dem Eis verbleibenden Kindern und allen Trainern gemacht. Die Eishockeyschule Kaufbeuren bedankt sich bei allen teilnehmenden Kindern mit Angehörigen, den Basarverkäufern und seinem gesamten Team für diesen sehr guten Start in die neue Saison.

Besonders erfreut über diesen Beginn war auch der neue Sportliche Leiter der Eishockeyschule Michael Städele, der das Amt von Holger Micheller zu dieser Saison übernommen hat, der aber weiterhin als Trainer und Berater tatkräftig zur Seite steht.

Auf Euch alle am nächsten Samstag freuen wir uns schon sehr
Eure Eishockeyschule Kaufbeuren

Bericht und Foto: Dirk Mair

Zurück