DEB-Auswahlmannschaften mit gemischtem Erfolg

DEB / BEV

20.02.2018 20:5820.02.2018 20:58 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DEB-Auswahlmannschaften mit gemischtem Erfolg

U16 und U18 mit Turniergewinn, U19 ohne Punkte

Die U16-Nationalmannschaft konnte sich im ersten Spiel des 4-Nationen-Turniers in Salzburg (Österreich) souverän und deutlich mit 10:0 gegen Frankreich durchsetzen. Die jüngste deutsche Männerauswahl musste sich in einer hart umkämpften und engen Partie gegen Norwegen knapp mit 3:4 nach Penaltychießen geschlagen geben. Im letzten Spiel trafen die deutschen Nachwuchsspieler auf Gastgeber Österreich und gewannen diese Partie mit 5:1 und sichert sich so den Turniersieg. Vom ESVK hatten Maximillian Miller, Felix Schur und Justin Volek einen wesentlichen Anteil am Turniersieg.

Stefan Mayer zum letzten Spiel: „Obwohl wir zunächst mit 0:1 in Rückstand lagen, waren wir das gesamte Spiel über überlegen, was sich auch an der Schussstatistik von 63:21 für uns ablesen lässt. Durch den Sieg im letzten Spiel konnten wir uns den Turniersieg sichern. Es war ein rundum gelungenes Turnier."

Die U18-Nationalmannschaft gewann in einem ausgeglichenen ersten Spiel beim Vlado Dzurilla Cup in der Slowakei durch zwei Tore von Erik Betzold und Louis Brunde mit 2:1 gegen die Schweiz. Im zweiten Spiel konnten sich die Jungs mit 3:0 gegen Weißrussland durchsetzen. Der Trainer, Frank Fischöder, zeigte sich nach der Partie durchaus zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben gegen eine sehr robuste weißrussische Mannschaft gegengehalten und nach der Führung weiter clever gespielt. Wieder eine typisch starke kämpferische Leistung gepaart mit guten spielerischen Elementen." In der dritten und letzten Turnierpartie gewann man mit 2:1 nach Penaltyschießen gegen den Gastgeber und belegt so am Ende mit drei Siegen den ersten Turnierplatz. Der Kaufbeurer Torhüter, Roman Steiger, wurde kurzfristig von der U19-Nationalmannschaft abgezogen und für die U18 nominiert, da hier etliche Torhüter abgesagt haben. Er konnte mit einem Shutout gegen Weißrussland wesentlich zum Turniererfolg teilnehmen.

Die U19-Nationalmannschaft unterlagt Schweden im ersten Spiel des 5-Nationen-Turniers in Hradec Kralove (Tschechische Republik) deutlich mit 2:9. Auch im zweiten Spiel musste man sich der Top-Nation Finnland im zweiten Spiel mit 2:6 geschlagen geben. Der Trainer, Thomas Schädler, musste auch im dritten Spiel gegen die Schweizer Eidgenossen zusehen wie sein Team mit 1:8 unterging. Die Tschechischen forderten den drei Kaufbeurer Spielern Markus Lillich, Fabian und Koziol und Kapitän Tim Wohlgemuth bei der 2:9 Niederlage und beendete das Turnier damit ohne Punktgewinn. Die ersatzgeschwächte deutsche Mannschaft wurde bei diesem Turnier von den großen Eishockeynationen deutlich in die Schranken gewiesen.

Bericht: Dirk Wohlgemuth
Foto: Thomas Steiger

Zurück