DNL holt vier Punkte im Abstiegskampf gegen den EV Füssen

DNL-News

25.02.2018 20:1125.02.2018 20:11 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL holt vier Punkte im Abstiegskampf gegen den EV Füssen

Nächste Woche hat das Team die Entscheidung in der eigenen Hand

Dieses Wochenende standen zwei Partien gegen den Tabellenletzten an. Für Kaufbeuren ging es um viel. Das Minimalziel hieß gewinnen. Das haben die Jungs erledigt, wenn auch knapp.

Dabei sah am Samstag in der erdgas-schwaben-arena alles nach einem sehr deutlichen Sieg aus. Das Team zeigt vor gut 300 Zuschauern, wie man Eishockey spielt. Uneigennützig, konsequent, zweikampfstark und zielstrebig waren die Adjektive, die das Verhalten der Jungs beschreiben.

So führte man nach 40 Minuten hochverdient mit 6:2. Die schön herausgespielten Treffer auf Kaufbeurer Seite fielen durch Philip Wolf, Tobias Echtler, Marc Krammer, Phillip Krauß, David Diebolder und Markus Lillich.

Zuversichtlich gingen die Jungs in letzte Drittel, dass jedoch komplett an den EV Füssen abgegeben wurde. Nach dem Anschlusstreffer zum 6:3 dachte noch niemand daran, dass das Spiel kippen könnte. Doch spätestens beim 6:4 brachen alle Dämme.

Nach 55 Minuten stand es dann 6:6 und es ging in die Verlängerung. Der EV Füssen überstand auch diese, trotz vier Minuten mit einem Spieler weniger auf dem Eis. Im Penaltyschießen erlöste Julian Becher nach gefühlt 50 Penaltyschützen durch seinen Treffer den ESVK, der als verdienter Sieger vom Eis ging.

Strafen: ESV Kaufbeuren 8 min. - EV Füssen 12 min.

Am Sonntag Vormittag reiste der ESVK zum zweiten aufeinandertreffen nach Füssen.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und erzielten in der 7. Minute die Führung. Kaufbeuren war wenig beeindruckt durch den Gegentreffer und kam seinerseits zu guten Torchancen. Beide Mannschaften durften sich mehrmals in Überzahl beweisen was jedoch nicht zum Torerfolg führte. In der 15. Spielminute war es Philipp Krauß der den Ausgleich erzielen konnte.

Im Mittelabschnitt gestaltete sich ein temporeiches Spiel beider Mannschaften. In der 27. Minute hatte dann der ESVK in Überzahl die Chance erstmals in Führung zu gehen, allerdings verteidigten die Hausherren gut und überstanden die Unterzahl schadlos. Mit 1:1 ging es schließlich in die letzte Pause.

Im letzten Drittel hatte Kaufbeuren die Chance in der 44. Minute erneut in Überzahl den Führungstreffer zu erzielen. Der EV Füssen schaffte es mit vielen geblockten Schüssen ihren Kasten sauber zu halten. Sechs Minuten vor dem Ende wurde der Einsatz der Kaufbeurer belohnt. John Boger netzte ein und der ESVK ging mit 2:1 in Führung. Kurz vor Spielende nahmen die Füssener ihren Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und erzielten 30 Sekunden vor der Schlusssirene den Ausgleich.

In der Verlängerung war es dann der ESV Kaufbeuren der durch Marc Krammer den Zusatzpunkt einfahren konnte.

Strafen: EV Füssen 16 min. (10 Minuten Disziplinarstrafe Marvin Schmid) - ESV Kaufbeuren 14 min.

Der ESV Kaufbeuren steht damit jetzt auf dem 6. Platz und hat am kommenden Wochenende die Entscheidung selbst in der Hand. Es stehen zwei Partien beim 7. Platzierten Schwenninger ERC an. Damit die Mission Klassenerhalt klappt, sollte mindestens ein Sieg her. Damit könnte man kurz vor Ladenschluss den Sack zu machen!

Bericht: Dirk Wohlgemuth
Foto: Helmut Bauer

Zurück