DNL mit zwei herben Niederlagen in der Relegation

DNL-News

11.03.2018 19:4911.03.2018 19:49 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL mit zwei herben Niederlagen in der Relegation

Keine Punkte gegen Füssen und Riessersee

Am Freitag musste der ESVK zum ersten Relegationsspiel beim EV Füssen antreten. Die mitgereisten Fans aus Kaufbeuren sahen jedoch nicht den erwarteten Erfolg ihrer Farben.

Kaufbeuren musste früh einen Gegentreffer hinnehmen. Der ESVK kam nicht richtig ins Spiel. Die Gastgeber konnten in der 12 Minute einen weiteren Treffer erzielen. Knapp 2 Minuten später durften dann die Kaufbeurer das erste mal jubeln und verkürzten durch Julian Becher zum 2:1. Jedoch hielt das Ergebnis nicht lange und Füssen erzielte zwei weitere Treffer zum Pausenstand von 4:1

Im zweiten Drittel kam der ESV Kaufbeuren besser ins Spiel. Trotz einiger guter Chancen für den ESVK waren es erneut die Hausherren die ihre Führung auf 5:1 ausbauen konnten. In der 34. Minute erzielte Markus Lillich den 5:2 Anschlusstreffer. Nur kurz darauf stellte der EV Füssen auf 6:2.

Im letzten Drittel hatte der ESVK nicht mehr viel entgegenzusetzen. Alle Versuche das Spiel nochmal zu drehen blieben ohne Erfolg. Mit zwei weiteren Treffer der Gäste musste sich Kaufbeuren mit 8:2 geschlagen geben.

Strafen: EV Füssen 4 min. - ESV Kaufbeuren 22 min.

Sonntags war man näher dran am Punktgewinn. In der sechsten Minute erzielte Fabian Koziol den Führungstreffer für den ESV. Jedoch hielt dieses Führung keine drei Minuten an. Nach dem Ausgleichstreffer des SC Riessersee passierte lange nichts mehr. Es dauerte 50 Minuten bis Riessersee die Türe zuschlug. Mit dem Treffer eine Minute vor Ende der Partie waren die Punkte weg.

Strafen: SC Riessersee 10 min. - ESV Kaufbeuren 14 min.

Der ESV Kaufbeuren steht damit in der Relegation nach zwei Spieltagen ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Am kommenden Freitag spielt der ESV um 17.30 Uhr in Weißwasser. Sonntag, 10.30 Uhr, dürfen sich die Jungs dann gegen den SC Riessersee in der erdgas schwaben arena beweisen.

Bericht: Dirk Wohlgemuth
Foto: Helmut Bauer

Zurück