Rabenschwarzes Wochenende für die DNL

DNL-News

08.10.2017 17:5608.10.2017 17:56 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

Rabenschwarzes Wochenende für die DNL

Ade obere Runde

Am Freitag kam es zum letzten Aufeinandertreffen in der Sparkassen Arena zum Derby zwischen dem ESVK und dem Augsburger EV.

Kaufbeuren erwischte den besseren Start in die Partie und konnte durch Tim Wohlgemuth in Führung gehen. Jedoch konnte Augsburg durch 3 Treffer mit 3:1 davon ziehen. Kaufbeuren gelang in Überzahl der Anschlusstreffer zum 3:2 Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt konnte der AEV durch zwei weitere Treffer seine Führung ausbauen. Wenige Minuten später antwortete Kaufbeuren ebenfalls mit zwei Treffern und kam wieder bis auf 4:5 heran. Die knapp 400 Zuschauer hofften, dass der ESV das Spiel nun zu seinen Gunsten drehen könnte. Doch nur zwei Zeigerumdrehungen später zogen die Augsburger das Tempo an und erhöhten mit einem Doppelschlag auf 4:7.

Im letzten Drittel brach der ESVK in alle Einzelteile, es gelang so ziemlich keine Aktion mehr. Lediglich einen Treffer konnten die Joker bejubeln. Den Augsburgern wurde das Tore schießen leicht gemacht. Allein im letzten Drittel gelangen den Fuggerstädter 6 Treffer zum Endstand von 5:13.

Am Sonntag reiste der ESVK zum Rückspiel nach Augsburg.

Nun hieß es, die deutliche Niederlage vom Freitag aus den Köpfen zu bekommen. Leider erwischte der AEV den besseren Start und ging in der 7. Minute in Führung. Im Spiel der Kaufbeurer war keine große Verbesserung zum Vortag zu erkennen und so erhöhten die Augsburger binnen 2 Minuten auf 3:0. Kurz vor der Pausensirene zog der AEV auf 4:0 davon.

Auch im 2. Drittel war kein Aufbäumen zu erkennen und so waren es wiederum die Gastgeber, die einen weiteren Treffer bejubeln durften. Auf den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 5:1 fand der AEV prompt die Antwort und durfte erneut jubeln.

Im Schlussabschnitt verwalteten die Gastgeber das Ergebnis. Kaufbeuren war zu keinem Zeitpunkt des Spiels in der Lage etwas auszurichten. Den Schlusspunkt setzte wiederum Augsburg zum verdienten 7:1 Heimsieg.

Mit fünf Punkten Rückstand auf den vierten Tabellenplatz, der zum Einzug in die obere Runde notwendig ist, gibt es für den ESV Kaufbeuren wohl nur noch eine theoretische Chance diesen zu erreichen. Düsseldorf, derzeit auf Platz vier, müsste alle Spiele verlieren und wir alle Spiel gewinnen. Zudem hat die DEG ein Spiel weniger.

Hier finden Sie die Spielstatistik.

Bericht: Andreas Kittel
Foto: Dirk Wohlgemuth

Zurück