Eine Niederlage und ein Sieg für die Schüler

Nachwuchs-News

11.01.2006 01:0011.01.2006 01:00 | geschrieben

Eine Niederlage und ein Sieg für die Schüler

Rosenheim-Kaufbeuren (vyc) Auch die Schüler hatten drei Wochen Zeit sich zu erholen, hatten aber dann am vergangenen Wochenende gleich zwei schwere Gegner vor sich. Am Samstag fuhren die Schützlinge von Coach Walter Ille zu den Starbulls nach Rosenheim. Obwohl die Gäste aus der Wertachstadt die spielerisch überlegene Mannschaft war, brachte der starke DEB-Auswahltorwart Philipp Grubauer im Rosenheimer Tor die Kaufbeurer fast zum Verzweifeln. Im ersten Drittel konnte sich nur Florian Zacher mit einem Treffer durchsetzen, die Rosenheimer lagen mit zwei Treffern in Führung. Im zweiten Drittel musste Johannes Wiedemann im Kaufbeurer Tor bei einigen brandgefährlichen Kontern der Rosenheimern sein Können unter Beweis stellen, doch durch viele individuelle Fehler einiger seiner Vordermänner erzielten die Starbulls zwei Tore. Auch die Kaufbeurer konnten nach Treffern von Alexander Thiel und Kapitän Marco Habermann zweimal jubeln. Mit einer 4:3 Führung für die Hausherren ging es dann in das letzte Drittel. Die Kaufbeuren hatten offensichtlich einen totalen Blackout und kassierten innerhalb von 20 Sekunden zwei Tore. Ille nahm eine Auszeit und wechselte Johannes Wiedemann gegen Kai Kristian im Tor aus. Die Gäste wollten das Spiel noch mal drehen und beinahe wäre es durch zwei Tore von Christoph Fröhlich und Florian Thomas noch gelungen, doch die Rosenheimer machten mit einem Empy-Net-Goal den Sack dicht. Kaufbeuren-Landshut (vyc) Die Kaufbeurer ließen sich von der Niederlage nicht entmutigen und empfingen am Sonntag die Cannibals aus Landshut im heimischen Stadion. Eigentlich wollten sich die Gäste für die letzten beiden Niederlagen revanchieren, aber die Kaufbeurer spielten da nicht mit und boten den zahlreich erschienenen Zuschauern ein sehr gutes Schülerbundesligaspiel. Sven Weißer und Marco Habermann brachten die Gastgeber bis zur Drittelpause mit zwei schnellen Toren in Führung. Obwohl die Landshuter im zweiten Drittel auch zwei Treffer landen konnten, war der Kaufbeurer Sieg nie in Gefahr, Alexander Thiel und wieder Marco Habermann stellen den alten Abstand umgehend wieder her. Im letzten Drittel kühlten sich auf beiden Seiten etliche Spieler auf der Strafbank ab, doch die Kaufbeurer hatten an diesem Tag sowohl das Überzahl- wie auch das Unterzahlspiel drauf. Im Tor war Kai Kristian ein sicherer Rückhalt und er konnte im Schlussabschnitt einige brenzlige Situationen entschärfen. Christoph Seitz und Alexander Thiel zeigten den Landshutern mit ihren beiden Treffern die an diesem Tag deutliche Überlegenheit ihrer Mannschaft und behielten mit einem 7:3 Endstand die Punkte in Kaufbeuren.

Zurück