DNL startete in Garmisch und Bad Tölz in die Saison

Nachwuchs-News

12.09.2007 10:5312.09.2007 10:53 | geschrieben von vyc

DNL startete in Garmisch und Bad Tölz in die Saison

Am vergangenen Wochenende startete unsere DNL in die neue Liga und in die neue Saison und musste gleich feststellen, dass aller Anfang schwer ist. Die deutschen Jugendmeister der Saison 2006/07 müssen sich jetzt auf andere "Kaliber" als Gegner einstellen. SC Riessersee - ESVK 4:3 Gestartet ist unsere DNL am vergangenen Samstag beim SC Riessersee. Unser Nachwuchs (Jahrgang 90, 91 und 92) konnte nach einem offensiven Start schon in der ersten Spielminute in Überzahl das erste Tor bejubeln. Zwar kam in der neunten Minute der Ausgleich, doch schon eine Minute später gelang es dem Team erneut den Garmischer Torhüter zu überwinden. Mit dem Stand von 1:2 ging es in die Kabine. Das Spiel blieb weiterhin sehr spannend, im zweiten Drittel wurden die Gastgeber stärker, nutzten Fehler im Kaufbeurer Defensivspiel und konnten bis zur Pausensirene mit 4:3 die Führung übernehmen. Im letzten Drittel war der Ausgleich immer möglich, doch keine der vielen Torchancen konnte verwertet werden. In der Schlussphase setzten die beiden Trainer Alfred Weindl und Arnim Kauer noch alles auf eine Karte und ließen sechs Feldspieler auf das Eis, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Tor: Maximilian Mussner Torschützen: Dominik Hachmann (Stefan Ramoser), Alexander Thiel (Christoph Fröhlich), Daniel Kreß (Dominik Hachmann, David Vycichlo) Strafzeiten: Riessersee 8 Minuten, ESVK 14 Minuten EC Bad Tölz - ESVK 7:3 Am Sonntag ging es auch wieder nach Oberbayern und es lief so ziemlich gleich wie schon am Vortag. Wieder stand es bis zur Hälfte der Spielzeit 3:3, doch wieder zeigte das Team vom Berliner Platz keine gute Defensivarbeit. Sie erarbeiteten sich zwar viele Torchancen, hatten aber Pech im Abschluss und auch hier musste die neue DNL-Truppe vom Berliner Platz die Punkte beim Gegner lassen. "Die Spieler müssen lernen, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Defensive liegt, in diesem Bereich liegt noch viel Arbeit vor uns. Körperlich haben wir keine Probleme, da sind wir ebenbürtig und zum Teil sogar stärker. Alles in einem war aber immer alles möglich und zumindest drei Punkte hätte die Mannschaft verdient gehabt!" so Cheftrainer Weindl zu den ersten beiden Auftritte seiner Spieler. Tor: Florian Neumann Torschützen: Andreas Morhardt (Daniel Kreß), Stefan Ramoser (David Vycichlo), Daniel Kreß (Alexander Thiel) Strafzeiten: Bad Tölz 12 Minuten, ESVK 16 Minuten

Zurück