Junioren holen drei Punkte in Erding (3:9)

Nachwuchs-News

28.10.2009 11:4928.10.2009 11:49 | geschrieben von vyc

Junioren holen drei Punkte in Erding (3:9)

(ds) Am vergangenen Sonntag stand das nächste Auswärtsspiel in Folge für die Young Joker auf dem Programm. Die Dienstreise führte in die Weißbierstadt Erding, wo man bei den Young Gladiators zu Gast war. Die Hausherren mussten erneut mit einem auf 14 Feldspielern und einer Torfrau dezimierten Kader gegen einen mit 22 Mann ausgestatteten Gegner antreten. Für die Semptstädter, die derzeit noch keinen Zähler auf ihrem Punktekonto verzeichnen können und somit das Tabellenende einnehmen, hingen die Trauben ziemlich hoch, wollten sie ausgerechnet gegen den amtierenden Deutschen Juniorenmeister ihre ersten Punkte einfahren. Der Anfang gehörte ganz klar dem TSV Erding, der mit viel Tempo versuchte, den Favoriten unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Die Buronstädter hingegen zeigten sich zwar als reiferes und eingespielteres Team, brauchten aber noch etwas Zeit um sich freizuschwimmen. Die Offensive nutzte ihre Chancen noch zu selten und die Defensive war oft gedanklich noch einen Schritt zu langsam. So lässt sich der Beginn des ersten Drittels am einfachsten umschreiben. Die Young Gladiators dagegen wirkten hoch motiviert und waren sowohl im Kopf als auch auf dem Eis immer einen Tick schneller. Allerdings kam der erste Warnschuss von den Young Jokern. Als Tobias Riefler nach knapp einer Minute mit dem ersten Schuss auf das von Susanne Seeßle bewachte Gehäuse abfeuerte, traf er lediglich nur die Latte. Wie man es besser macht, zeigte Felixberger in der 5. Minute, nachdem er auf Zuspiel von Fischer und Babic den Hartgummi zur Erdinger 1:0 Führung in die Maschen setzte. Die Young Joker zogen nun ihrerseits das Tempo an und kamen auch gleich zu guten Chancen, aber im Abschluss agierten sie noch zu überhastet. Die Young Gladiators hingegen wirkten abgeklärter, ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und suchten immer wieder den Weg nach Vorne, wodurch sie bereits in der 8. Spielminute ihre Führung auf 2:0 ausbauen konnten. Ein von Held gespielter Pass aus dem eigenen Drittel heraus in die neutrale Zone auf Felixberger wurde von diesem sofort auf Fischer weiter geleitet. Der wiederum wurde von unserer Defensivabteilung viel zu spät attackiert, sodass er sich sogar noch den Winkel zum Einschuss aussuchen konnte. Ab jetzt sollte aber Schluss mit lustig gewesen sein, denn die Mannen um Jogi &/Co. kamen nun so langsam ins Rollen und erhöhten immer mehr den Druck. Allerdings stand ihnen ein ums andere Mal die Torfrau der Gladiators im Weg, die sich mit vielen Glanzparaden immer wieder auszeichnen konnte. In der 13. Minute hatte sie zudem auch noch das Glück des Tüchtigen, als erneut die Kaufbeurer nur die Festigkeit des Gestänges prüften. Es dauerte bis zur 18. Spielminute, ehe Susanne Seeßle das erste Mal den Puck aus den Maschen holen musste. Maximilian Schäffler spielte die Scheibe auf Farny, der am linken Pfosten lauerte. Da Seeßle jedoch die kurze Ecke dicht gemacht hatte passte Andreas quer auf den am rechten Torpfosten zum Einschuss bereitstehenden Kaspar Karik, der keine Mühe mehr hatte den Puck in den offenen Winkel einzunetzen. Eins muss man den Young Gladiators allerdings bestätigen. Sie schafften es mit einem Mini-Kader im ersten Spielabschnitt zu überzeugen und konnten diesen sogar für sich mit 2:1 entscheiden. Im Mittelabschnitt verschärften nun die Youngsters das Tempo, sodass sie mit immer wiederkehrenden gefährlichen Angriffen die TSV-Abwehr ständig unter Druck brachten. Diesem konnten die Schützlinge um Markus Knallinger noch bis zur 24. Minute standhalten, dann war es aber soweit und die Allgäuer konnten den Ausgleich erzielen. Sven Schittenhelm ergatterte sich die Scheibe im Bullykreis des Angriffsdrittels und führte diese elegant an seinem Gegenüber vorbei auf Karik. Der verlängerte mit der Schlägerspitze auf Andreas Farny sodass dieser den Hartgummi durch die Schoner von Seeßle hindurch einnetzen konnte. Trotz des Gegentreffers versteckten sich die Erdinger in keinster Weise, sodass es munter hin und her ging. Noch reichten die Kräfte bei den Young Gladiators aus um in der 30. Minute erneut in Führung zu gehen. Nach einem tollen öffnenden Pass von Felixberger auf Rauscher tauchte plötzlich wie aus dem Nichts Fischer auf und netzte durch die Schienen von Florian Neumann zum 3:2 im Kaufbeurer Gehäuse ein. Das sollte jedoch das letzte Aufbäumen der Gastgeber gewesen sein, denn der Kräfteverschleiß wurde immer deutlicher und den nutzen die Young Joker nun gnadenlos aus. Ein von Schäffler in der 36. Spielminute eingeleiteter Angriff egalisierte die Erdinger Führung. Maximilian über die linke Bandenseite kommend spielte die Scheibe hinter das Erdinger Gehäuse auf Karik. Im richtigen Moment passte Kaspar den Puck genau in den Lauf von Andreas Farny der mit einem satten Schuss zum 3:3 einlochen konnte. 49 Sekunden vor Drittelende konnte Fröhlich bei einer Erdinger Unterzahl den 3:4 Führungstreffer für seine Farben erzielen. Vorausgegangen war, dass Tobias Riefler sich an der blauen Linie die Scheibe erkämpfen konnte und diese sofort in die Mitte zu David Vycichlo passte. Auf dessen Vorlage schlenzte Christoph den Hartgummi halb hoch ins rechte Kreuzeck. Im letzten Drittel waren gerade einmal 35 Sekunden vergangen und es hieß Tor für die Young Joker. Dieser Treffer fiel allerdings für die Gastgeber recht unglücklich, denn ein Schlagschuss von Andreas Morhardt lenkte Babic unhaltbar für seine Keeperin in die eigenen Maschen zum 3:5. Nun wurde der Kräfteverzehr bei den Hausherren deutlich spürbar und die Gäste waren jetzt absolut am Drücker. Sie spielten sich hochkarätige Chancen heraus und die vereinzelten Entlastungsangriffe der Young Gladiators vereitelte Florian Neumann souverän. In der 43. Minute erhöhte Kaspar Karik mit einem Backhander auf 3:6 nachdem ihm vorher Daniel Kreß und Andreas Farny assistiert hatten. In der 51. Spielminute setzte Andreas Farny dann noch einen drauf, nachdem er auf Zuspiel von Tobias Vorderbrüggen und Kaspar Karik den Puck ins rechte Kreuzeck zum 3:7 zimmerte. In der 54. Minute musste Rauscher wegen unnötiger Härte auf die Strafbank. Genau 23 Sekunden blieb er dort sitzen, denn solange dauerte es, ehe die Young Joker ihre Powerplay Aufstellung fanden und die Hartgummischeibe durch Kapitän Stefan Rott ins TSV-Gehäuse befördert wurde. Seine Assistenten hierbei waren Tobias Riefler und David Vycichlo. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte in der letzten Spielminute dann Andreas Farny mit seinem vierten Treffer an diesem Tage zum 3:9 Endstand. Die Beihilfen kamen von Kaspar Karik und Maximilian Schäffler. Die Young Gladiatoren haben wirklich aufopferungsvoll gekämpft, hatten aber kräftemäßig einfach nichts mehr dagegen zu setzen und was die Höhe des Ergebnisses anbelangt spiegelt dieses nicht unbedingt den kompletten Spielverlauf wider. Erding war bestimmt nicht 6 Tore schlechter. Verfasser: Dietmar Stotz Mannschaftsaufstellung: Pos. Nr. Name Torhüter 1 Johannes Wiedemann Torhüter 25 Florian Neumann Verteidiger 4 Andreas Neumann „A&#147/Verteidiger 5 Daniel Kreß Verteidiger 7 Maximilian Dropmann Verteidiger 8 Felix Gleißner Verteidiger 9 Jonathan Jenne Verteidiger 17 Tobias Vorderbrüggen „A&#147/Verteidiger 20 Sven Schittenhelm Verteidiger 22 Stefan Rott „C&#147/Stürmer 2 Christian Bitzer Stürmer 6 Christoph Fröhlich Stürmer 10 Kaspar Karik Stürmer 12 Christoph Heckelsmüller Stürmer 13 Andreas Farny Stürmer 14 Philipp Kreß Stürmer 15 Maximilian Schäffler Stürmer 16 Christian Wittmann Stürmer 18 Tobias Riefler Stürmer 19 Andreas Morhardt Stürmer 23 David Vycichlo Stürmer 24 Jan Lukats Tore: Stand Zeit Torschütze Assist1 Assist2 1:0 04:14 Xaver Felixberger Florian Fischer Marko Babic 2:0 07:32 Florian Fischer Xaver Felixberger Gregor Held 2:1 17:08 Kaspar Karik Andreas Farny Andreas Morhardt 2:2 23:29 Andreas Farny Kaspar Karik Sven Schittenhelm 3:2 29:13 Florian Fischer Alexander Rauscher Xaver Felixberger 3:3 35:47 Andreas Farny Kaspar Karik Maximilian Schäffler 3:4 39:11 Christoph Fröhlich David Vycichlo Tobias Riefler PP 3:5 40:35 Andreas Morhardt 3:6 42:59 Kaspar Karik Andreas Farny Daniel Kreß 3:7 50:28 Andreas Farny Kaspar Karik Tobias Vorderbrüggen 3:8 54:21 Stefan Rott David Vycichlo Tobias Riefler PP 3:9 59:42 Andreas Farny Maximilian Schäffler Kaspar Karik Strafzeiten: Dauer Spieler Verstoß von bis 2 Min. Tobias Fengler Hoher Stock 09:52 11:52 2 Min. Alexander Rauscher Halten 10:22 12:22 2 Min. Sven Schittenhelm Haken 19:28 21:28 2 Min. Christian Wittmann Haken 23:19 25:19 2 Min. Matthias Hofbauer Behinderung 38:09 39:11 2 Min. Lars Bernhard Unnötige Härte 44:30 46:30 2 Min. Andreas Morhardt Unnötige Härte 44:30 46:30 2 Min. Philipp Kreß Behinderung 46:49 48:49 2 Min. Gregor Held Haken 51:28 53:28 2 Min. Alexander Rauscher Unnötige Härte 53:58 54:21 2 Min. Marko Babic Stockschlag 55:50 57:50 2 Min. Philipp Kreß Unkorrekter Körperangriff 56:31 58:31 Strafen Gesamt: Team Strafzeiten Disziplinarstrafen TSV Erding 14 ESV Kaufbeuren 10 Zuschauer: 40

Zurück