Junioren unterliegen dem EC Peiting mit 3:4

Nachwuchs-News

01.09.2008 14:2701.09.2008 14:27 | geschrieben von vyc

Junioren unterliegen dem EC Peiting mit 3:4

(ds) Bei ihrem zweiten Vorbereitungsspiel am Sonntag vor heimischem Publikum unterlagen unsere Junioren den Gästen aus Peiting knapp mit 3:4. Das Kaufbeurer Spiel war jedoch geprägt durch unnötige Puckverluste, ungenaues Zuspiel und zum Teil gravierender Fehler im Defensivbereich. In der Offensive stand man sich gelegentlich das ein oder andere Mal gegenseitig im Wege. Auch das frühzeitige Stören bzw. Bekämpfen des gegnerischen Angriffs oder Angriffsversuches schon im gegnerischen Drittel war in weiten Phasen des Spielverlaufes –bis auf einige Ausnahmen- nicht zu erkennen, so dass Jogi über diese Situationen bestimmt nicht gerade in Jubeleuphorie verfiel. Beide Mannschaften begannen das erste Drittel ohne großes Abtasten. Die Young Joker gingen von Beginn an sehr offensiv in die Partie und so dauerte es auch nur knapp vier Minuten und es stand 1:0 für unsere Jungs. Als Kaufbeuren aufgrund einer Zeitstrafe nur mit 4 Feldspielern agieren durfte, war es Christoph Seitz, der mit einem Shorthander die rot-gelben Farben in Führung schoss. Diese sollte allerdings nur 1 ½/Minuten Bestand haben, denn Peiting glich bei 5:23 Minuten durch Wasl zum 1:1 aus. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein faires Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Eine 5:3 Kaufbeurer Unterzahl nutzte der EC Peiting in der 12. Spielminute durch Niefenecker zum 1:2. Kurz vor Drittelende gelang es Oliver Seitz zum 2:2 auszugleichen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Drittelpause. Im zweiten Drittel machte Kaufbeuren enormen Druck und wollte unbedingt den Führungstreffer erzielen. Peiting hielt allerdings gut dagegen und erzielte ihrerseits bei einem Entlastungsangriff in der 25. Minute sogar den Führungstreffer. Torschütze war Vicent Maier. Unsere Youngster blieben weiterhin am Drücker und drängten auf den Ausgleich, der in der 32. Minute dann auch durch Schittenhelm fiel, und so endete das Mitteldrittel ebenfalls mit einem Remis. Der letzte Durchgang war größten Teils ausgeglichen. Beide Teams zeigten sich bissig und kämpferisch und wollten das Match zu ihren Gunsten entscheiden. Dies gelang allerdings den Peitinger in der 54. Spielminute, in der Eirenschmalz den 3:4 Endstand herstellte.

Zurück