Junioren verlieren in letzter Minute beim EHC Freiburg. 5:4

Nachwuchs-News

05.10.2007 22:0505.10.2007 22:05 | geschrieben von vyc

Junioren verlieren in letzter Minute beim EHC Freiburg. 5:4

(ds) Am Mittwoch mussten unsere Junioren ins Breisgau zum EHC Freiburg reisen. Mit der Tabellenführung im Rücken traten sie selbstbewusst auf und ließen keinen Zweifel daran aufkommen die 3 Punkte nach Kaufbeuren zu entführen. Doch wie schon bei den Spielen gegen Freiburg in der letzten Saison haderten die Kaufbeurer mit dem Schicksal und dem Schiedsrichter. Die Junioren der Freiburger Wölfe bezwangen die Junioren der Buron Joker sprichwörtlich in letzter Minute. Obwohl die Freiburger gut kombinierten und immer wieder gefährlich vor das von Dominik Wagner gehütete Tor kamen, war es Kohlhund, der in der 7. Minute eine Direktannahme von Hitzelberger zum 1:0 Führungstreffer verwandelte. In der 18. Minute wurde Oppolzer vom Freiburger Wittfoth per Ellenbogencheck zu Boden gestreckt und musste im Krankenhaus an der Lippe genäht werden. Der Sünder erhielt hierfür vom Unparteiischen eine 5-Minuten- plus Spieldauerdisziplinarstrafe. Ein über Seitz und Schmelcher eingeleitetes Überzahlspiel nutzte Kohlhund in der 19. Minute und versenkte den Puck zum 2:0 im Gehäuse der Wölfe. Zu Beginn des 2. Drittels war Freiburg ständig im Vorwärtsgang und Kaufbeuren lauerte auf Konterchancen. In der 27. Spielminute gelang Kunz bei einer 5:3 Überzahlsituation für die Freiburger der Anschlusstreffer zum 1:2. Freiburg blieb am Drücker und drängte auf den Ausgleich. Ein Entlastungsangriff in der 39. Minute brachte Kaufbeuren mit 3:1 in Führung. Rott passte an die blaue Linie, Kohlhund erkämpfte sich die Scheibe und spielte auf Schmelcher, der keine Mühe hatte den Freiburger Keeper zu überwinden. Auch im letzten Drittel spielte Freiburg druckvoll nach vorne. Die Belohnung folgte in der 43. Minute als Liebsch den Puck an Wagner vorbei schob und es stand nur noch 3:2 aus Kaufbeurer Sicht. Die Freiburger starteten nun eine Angriffswelle nach der anderen. Doch Schmelcher schnappte sich in der 52. Spielminute die Scheibe, fuhr durch Freund und Feind bis vor das Wölfetor und schoss aus vollem Lauf den Puck über die Schulter von EHC-Keeper Dierksen zum 2:4 ins Tor. Nun überschlugen sich die Ereignisse. 54. Minute: Kunz von den Wölfen bezwingt Wagner und es stand nur noch 3:4. 58. Minute: Freiburg jubelte wieder, denn Liebsch erzielte den Ausgleichstreffer zum 4:4. Nur eine Minute später: Preuß schießt auf das Kaufbeurer Gehäuse, trifft Schmelcher unglücklich am Schienbeinschoner und die Scheibe prallte ins Tor zum 5:4 Endstand. Bei allen drei Gegentoren spielte Kaufbeuren in Unterzahl. Was wohl Trainer Jochen Koch nach dem Spiel seinen Schützlingen in der Kabine zu sagen hatte? Am kommenden Samstag, 06.10.2007 spielen die Junioren ebenfalls auswärts. Gegner ist der SC Bietigheim. Tore: 0:1 (7.) Kohlhund (Hitzelberger), 0:2 (19.) Kohlhund (Schmelcher, Seitz), 1:2 (27.) Kunz (Preuß, Sacher), 1:3 (39.) Schmelcher (Kohlhund, Rott), 2:3 (43.) Liebsch (Böcherer, Koch), 2:4 (52.) Schmelcher, 3:4 (54.) Kunz (Frank, Schwab), 4:4 (58.) Liebsch (Koch, Böcherer), 5:4 (59.) Preuß (Skripka) Strafminuten: EHC Freiburg: 9 plus Spieldauer für Wittfoth ESV Kaufbeuren: 12 plus je 10 für Röhling und Schmelcher

Zurück