Knabenteam erkämpft 9. Turnierplatz in Schwenningen

Nachwuchs-News

22.04.2009 19:0922.04.2009 19:09 | geschrieben von vyc

Knabenteam erkämpft 9. Turnierplatz in Schwenningen

(bf) Nach einer durchwachsenen Saison 2008/2009 folgte das Knabenteam des ESV Kaufbeuren zum Saisonabschluss der Einladung des Schwenninger ERC zum 18. DEL-Knabenturnier. Bei diesem, von der DEL unterstützten 3-tägigen Turnier treten insgesamt 20 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet in vier Gruppen aus Berlin, Hamburg, Frankfurt, Landshut, Krefeld und weiteren bekannten Eishockeymetropolen an. Die ESVK-Knaben wurden in die Gruppe A gelost. Gegner waren hier die Gastgeber aus Schwenningen, die Düsseldorfer DEG und die Mannschaften aus Nürnberg und Ratingen. Da das erste Spiel am Freitag um bereits um 09.45 Uhr angesetzt war, hieß es früh aufstehen für die 22 Jungs, den Betreuerinnen- und Trainerstab, sowie zahlreiche mitreisenden Eltern. Um 04.15 Uhr startete so die Reise nach Baden-Württemberg am Kaufbeurer Eisstadion. Nach vier Stunden Busfahrt im Luxusreisebus hieß der erste Gegner Düsseldorf. Offensichtlich noch ein wenig müde von der Anreise gerieten die ESVK Knaben schnell mit 2:0 in Rückstand. Trotz einer Leistungssteigerung und guter Chancen konnte dieser nicht mehr aufholt werden und das erste Turnierspiel ging mit 4:2 verloren. Nach einem guten Mittagessen und sichtlich ausgeruht ging es um 14.45 Uhr zum Spiel gegen Nürnberg. Die Nürnberger kannte der ESVK bereits aus der BEV-Runde, wo sich die Teams zweimal unentschieden trennten. Unsere Knaben setzten die Franken sofort unter Druck und erspielten sich mit einer konsequenten Leistung einen 5:3 Sieg. Letzter Gegner eines langen ersten Turniertages waren um 19.45 Uhr die Ratinger Ice Aliens. Obwohl hier die Kaufbeurer das Spiel dominierten, gelang Ratingen kurz vor Ende der 3:3 Ausgleich und ein Penalty-Schießen musste das Spiel entscheiden. ESVK Torhüter Maximilian Güßbacher zeigt hier seine Stärke und hielt zwei Penaltys, während seine Vorderleute ebenfalls zwei Versuche von drei erfolgreich abschlossen und damit den Sieg sicherten. Sichtlich zufrieden und müde ging es anschließend ins Hotel, wo schnell Ruhe einkehrte. Nach den Ergebnissen des ersten Turniertages begann Tag zwei für Kaufbeuren mit dem Match gegen die Gastgeber. Bei einem Sieg über SERC wären Tabellenplatz 2 sicher gewesen und somit der Einzug ins Halbfinale. Die Young-Wings zeigten aber, warum sie als Turnierfavorit gehandelt wurden und gewannen das Spiel verdient mit 3:0. Bei einer besseren Chancenauswertung hätte der ESVK vielleicht den Schwänen ein Bein stellen können. Als Gruppendritter war nun der Spieltag beendet, da das Zwischenrundenspiel erst am nächsten Tag um 07.30 Uhr auf dem Programm stand. Nach dem unfreiwilligen Ruhetag mussten die ESVK Knaben bereits um 06.00 Uhr aufbrechen um gegen den Mannheimer ERC anzutreten. Offensichtlich waren die Kaufbeurer Spieler das frühe Aufstehen nun gewohnt und spielten beherzt auf. Zunächst konnte sich Mannheim Vorteile erspielen, der ESVK kam aber immer besser in Schwung und konnte am Ende einen knappen Sieg bejubeln. Nach diesem Erfolg ging es im Spiel um Platz 9 gegen den Kabinennachbarn aus Iserlohn. In einem spannenden Spiel holten unser Knaben die letzten Reserven heraus und siegten unter dem Jubel der Eltern mit 2:1. Dabei sicherte Goalie Bastian Kucis mit einer starken Leistung den Erfolg des ESVK. Somit erreichten die ESVK Knaben einen einstelligen Platz in der Endabrechnung. Die Platzierung der ESVK-Knaben ist umso höher zu bewerten, da das Finale zwischen den beiden Gruppengegnern des ESVK, Schwenningen und Düsseldorf, stattfand. Hier setzte sich Schwenningen in einem hochklassigen und schnellen Spiel mit 1:0 durch und sicherte sich den Turniersieg. Müde und zufrieden trat die Kaufbeurer Abordnung nach der Siegerehrung durch den Schwenninger Oberbürgermeister den Heimweg an. Dabei liefen auf dem Heimweg die Telefone heiß, da der Ausgang des 2. Playoff Spieles der ESVK Joker Hauptthema im Bus war. Insgesamt war die Reise nach Baden Württemberg sowohl für das Team, als auch die Eltern ein gelungener Saisonabschluss. Und aus Schwenningen wurde signalisiert, dass der ESVK auch 2010 mit einer Einladung zu diesem hervorragend organisierten Turnier rechnen kann.

Zurück