Nachwuchs-News

Nachwuchs-News

17.11.2010 22:2417.11.2010 22:24 | geschrieben von mw

Nachwuchs-News

Kleinstschüler 3. Spieltag Am vergangenen Sonntag hatte die Kleinstschülermannschaft A ihren dritten BEV-Spieltag, der in Füssen stattfand. Gegen die Hausherren des EV Füssen setzten sie sich mit 8:1 und gegen den EC Peiting mit 4:0 durch. Nur gegen den Augsburger EV verloren sie trotz guter Leistung mit 1:4. Meisterschaft, Kleinschüler An diesem Wochenende mussten die Kleinschüler gleich zweimal auswärts antreten: Etwas müde nach der langen Fahrt trafen die Kaufbeurer am Samstag auf wild entschlossene Regensburger, die unermüdlich kämpften, um die Niederlage der Vorwoche wieder wettzumachen. Die Kaufbeurer taten sich schwer damit und schossen erst drei Minuten vor Schluss das Siegtor zum 5:4-Endergebnis. Am Sonntag zeigte sich der alte Konkurrent Augsburg als der erwartet schwere Gegner. Es folgte nicht das technisch beste, aber ein kampfbetontes und spannendes Spiel, bei dem die Schiedsrichter konsequent auf beiden Seiten alle zu harten Attacken bestraften. Die Kaufbeurer glichen zweimal eine Augsburger Führung aus und freuten sich am Ende über das 2:2-Unentschieden. Knaben, Meisterschaft ESV Kaufbeuren – EV Füssen 1:3 Das Allgäuer Derby konnte der EV Füssen für sich entscheiden. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel spielten die Kaufbeurer eine Vielzahl hervorragender Torchancen heraus, nutzten sie aber letztlich nicht. Nach einem 1:1 im ersten Drittel, verwerteten die Füssener zwei Konter und kamen zu einem nicht unverdienten 3:1-Sieg. Das Fazit der Trainer lautete nach dem Spiel: Wer seine Torchancen nicht nutzt, kann auch kein Spiel gewinnen. Jugend, Bundesliga ESV Kaufbeuren – SC Bietigheim-Bissingen 11:4 „Wir haben das erste Drittel verschlafen“, analysierte Trainer Weindl den sehr holprigen Start ins Spiel. 1:3 lag die ESVK-Jugend zurück, als sie erstmals wieder in die Kabine ging. Danach folgte aber das Aufwachen. „Ich habe eigentlich nie die Gefahr gesehen, dass wir verlieren. Wir waren läuferisch und technisch deutlich besser“, so Weindl. Die Mannschaft habe schnell erkannt, in den ersten Minuten zu wenig gemacht zu haben. Insgesamt hat der ESVK am Wochenende eineinhalb gute Drittel abgeliefert und letztlich auch verdient mit 11:4 gewonnen. Trainer Weindl sieht seine Mannschaft im Fahrplan und schaut nun auf das wichtige Spiel gegen Regensburg am kommenden Wochenende. „Das ist mal wieder ein wirklicher Konkurrent für uns“. Weindel freute sich zudem, in nächsten Spiel erstmals wieder mit der kompletten Jugend-Mannschaft auflaufen zu können.

Zurück