Schüler gewinnen gegen Landshut 5:3

Nachwuchs-News

10.02.2008 11:2610.02.2008 11:26 | geschrieben

Schüler gewinnen gegen Landshut 5:3

Schüler gewinnen gegen Landshut 5:3 Ein gewonnenes und ein verlorenes Spiel hatten die ESVK Schüler bisher gegen ihre Konkurrenz aus Landshut zu verbuchen. Am vergangenen Mittwoch kam es zur dritten Begegnung in dieser Saison mit den jungen Cannibals. Nachdem die Schülermannschaft am Wochenende zuvor ihren Gegnern in der Sparkassenarena gleich dreißig Tore verpasst hatten, war am Mittwoch vor dem Derby allerdings allen klar, dass sie bei den Landshuter auf ein anderes Kaliber treffen und gingen mit der entsprechenden Einstellung und Vorbereitung in das Spiel Die vielen Fans sahen ein spannendes und für diese Altersgruppe äußerst schnelles und technisch hochwertiges Eishockey. Im ersten Drittel begann die Partie zwar schon sehr rasant, aber in den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften noch ab. In der elften Spielminute konnte Nick Latta Thomas Mende im Landshuter Tor zum ersten Mal bezwingen und mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Pause. Im Mittelabschnitt waren vier Minuten Spielzeit vorbei als den Niederbayern der Ausgleich gelang, doch deren Freunde währte nicht lang, keine halbe Minute später stellte Stephan Fröhlich in Überzahl den alten Abstand wieder her und Marc Vorderbrüggen erhöhte in der 32. Spielminuten auf 3:1. Doch wie gewohnt schlugen die Landshuter schnell wieder zurück, erzielten kurz darauf den Anschlusstreffer und mit 3:2 ging es in die Kabine. Jetzt warnte Ken Latta sein Team eindringlich davor, dass sie nicht die gleichen Fehler wie in der letzten Begegnung in Landshut machen, dort hatten die ESVK Schüler im letzten Drittel den totalen Einbruch und haben Anfang Januar innerhalb von nur zwei Minuten vier Tore kassiert. Doch diesmal machte die Mannschaft keine Fehler. Landshut ging zwar wieder mit gewohntem Kampfgeist in den Schlussabschnitt und drehte noch einmal voll auf, doch kurz nachdem Torhüter Louis Albrecht einen Landshuter Alleingang souverän entschärfte, konnte Alexander Winkler zum 4:2 einnetzen und nach weiteren sieben Minuten stand es nach einem erneuten Treffer von Nick Latta schon 5:2. Jetzt bewiesen die beiden Kontrahenten weiter, warum sie auf den vorderen Plätzen in der Tabelle stehen, beide Mannschaften zeigten eine starke Leistung und die Gäste konnten noch fünf Minuten vor Schluss auf 5:3 verkürzen. Zwar war der Abstand schon etwas beruhigend, doch in dieser Partie war weiterhin alles offen. Aber diesmal ließen sich die Joker das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und brachten in den äußerst spannenden und aufregenden letzten Minuten den Vorsprung über die Zeit. Coach Ken Latta zeigte sich nach dem Derby sichtlich erleichtert: „Ich bin total stolz auf die Mannschaft, es war eine tolle Leistung in einem intensiven und emotionalen Spiel!“ Die Leistungsträger zeigten ihre Führungsqualitäten und alle Spieler setzten die Vorgaben um.“ Besondere Anerkennung fand Latta auch für die jüngeren Spieler, welche in diesen brisanten Begegnungen über sechzig Spielminuten meist vergeblich auf ihren Einsatz warten: „Diese Spieler tragen maßgeblich mit ihrer Geduld und ihrer starken Unterstützung zum Erfolg der Mannschaft bei. Sie sitzen voll konzentriert über die gesamte Spielzeit auf der Bank und müssen dennoch jederzeit einsatzbereit sein, dass ist wirklich toll und nicht einfach!“ In dieser „englischen Woche“ treten die Schülerjoker am heutigen Samstag in Erding an und morgen werden wieder die Landshuter Cannibals um 16.45 Uhr in der Sparkassenarena zur vierten Begegnung erwartet.

Zurück