Ein Wochenende für die Kleinschüler mit Mammutprogramm und Torlawine

U13 Knaben - News

03.03.2015 13:4303.03.2015 13:43 | geschrieben von Presseteam Nachwuchs

Ein Wochenende für die Kleinschüler mit Mammutprogramm und Torlawine

Drei Spieltage, fünf Siege und ein Torverhältnis von insgesamt 59:4 Toren – das war die Bilanz des vergangenen Wochenendes der Kleinschüler.

Freitag, 27. Februar 2015 MS gegen Augsburg:

Beide Mannschaften starteten höchst motiviert und konzentriert in das Spiel. Sie zeigten schöne Spielzüge, diese wurden im ersten Drittel jedoch noch nicht mit Torerfolgen belohnt. Zum Schrecken der Kaufbeurer führten die Gäste Mitte des zweiten Spielabschnitts mit 2:0. Doch ließen sich die Allgäuer nicht entmutigen. Sie spielten weiterhin sehr stark , und endlich waren ihre Anstrengungen erfolgreich. Mit einer 3:2 Führung konnten sie in die zweite Drittelpause gehen. Im letzten Drittel besaßen die Kaufbeurer etwas mehr Kraft und Ausdauer und erzielten drei weitere Tore. Auch dieses Mal vereitelte der Kaufbeurer Torwart mit glänzenden Paraden alle Augsburger Torchancen. Den Zuschauern wurde ein hochklassiges Spiel auf höchstem Niveau geboten.

ESVK-Augsburg 6:2 (0:0, 3:2, 3:0)

Samstag, 28. Februar 2015 Turnier in Peißenberg

Zum wiederholten Mal nahmen die Kaufbeurer Kleinschüler am AerotechCup in Peißenberg teil. Teilnehmer waren diesmal neben Peißenberg und Kaufbeuren Peiting und SG München. Die Kaufbeurer erwarteten keine großen Herausforderungen und so fuhren sie klare Siege ein. Im ersten Spiel besiegten sie München mit 19:0, anschließend Peißenberg mit 18:1. Im letzten Spiel gegen Peiting ging es um den Turniersieg. Hier mussten sich die Kaufbeurer etwas mehr anstrengen, doch siegten sie klar mit 5:0. So wurden die ESVK Kleinschüler Turniersieger mit einem Torverhältnis von 42:1.

ESVK – SG München 19:0 (4:0, 5:0, 10:0)

ESVK – TSV Peißenberg 18:1 ( 4:0, 5:1, 9:0)

ESVK – EC Peiting 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)

Sonntag, 01. März 2015 MS in Germering

Am Sonntag wurde es wieder ernst, ein weiteres Punktspiel stand an. Nach einem zögerlichen Beginn kamen die Kaufbeurer immer besser ins Spiel und sie setzten die Anweisungen des Trainers konsequenter um. Nach zwei Spielabschnitten stand es schon 0:9. Im letzten Drittel durften einige Spieler neue Positionen ausprobieren, was sich als gar nicht so einfach erwies. Daher fielen hier nur noch zwei Kaufbeurer Tore.

Wanderers Germering – ESVK 1:11 (0:4, 0:5, 1:2)

Zurück