Fesselnd, faszinierend oder kurz gesagt die U11 des ESVK

U11 Kleinschüler - News

12.04.2019 17:1512.04.2019 17:15 | geschrieben von Sven Eckart

Fesselnd, faszinierend oder kurz gesagt die U11 des ESVK

Kleinschüler siegen bei Freundschaftsturnier in Rosenheim

Wie auch die Jahre zuvor nahmen unsere „Gitterritter" an einem 2 Tagesturnier zum Saisonabschluss teil. Am 06.04. – 07.04.2019 fand in Rosenheim der zum 15.ten Mal ausgetragene Hoegner Cup statt.
Der Spielplan lockte mit hochkarätigen Mannschaften. Mit von der Partie waren Vereinsgrößen wie z.B. Red Bull Salzburg, Ingolstadt, Rosenheim und Augsburg.

Spiele Vorrunde:
ESV Kaufbeuren – EC Bad Tölz 10:0
ESV Kaufbeuren – Red Bull Salzburg 12:1
ESV Kaufbeuren - ERC Ingolstadt 8:1
ESV Kaufbeuren - EHC Klostersee 3:1

In der Vorrunde zeigten unsere Jungs Ihr gesamtes Können auf dem Eis. Jeder der Spieler hielt seine Position ein und glänzte mit tollem Passspiel. Hier brach ein regelrechtes Torgewitter auf die gegnerischen Mannschaften ein. Sobald der Gegner sich eine Torchance erarbeitete, verhinderte unsere „Abwehrbastion" mit unseren Torhütern den erfolgreichen Abschluss. Das Torverhältnis von 33: 3 spricht hier Bände.
Damit war uns der Einzug ins Halbfinale sicher.

Spiel Halbfinale: ESV Kaufbeuren – EHC Klostersee 4:2

Für das Halbfinale qualifizierte sich die Mannschaft aus Klostersee, die sich in einem knappen Spiel gegen Augsburg durchsetzten konnte. Der EHC Klostersee startete hoch motiviert um die Niederlage am vorigen Tag wieder gut zu machen. Auf beiden Seiten wurde um jeden Puck gekämpft, doch konnten die Klosterseer unsere Abwehr zuerst überwinden und gingen mit einem 1:0 in Führung. Zehn Minuten vor Spielschluss konnten wir endlich den verdienten Ausgleich erzielen. Ein richtiger Motivationsschub ging durch unsere Mannschaft und der Druck auf die Klosterseer wurde so stark, das die Abwehr zerbrach und wir das Spiel mit einem 4:2 für uns entschieden.

„Finale, Finale" schallte es aus den Zuschauerrängen.

Finale: ESV Kaufbeuren – ERC Ingolstadt 2:1 n.P.

Im Finale „brannten" beide Mannschaften ein wahres Feuerwerk ab. Die Ingolstädter Mannschaft war wie verändert zu dem vorigen Qualifizierunsspiel. Frühzeitig wurden unsere Spielzüge gestört und nicht einen Meter Platz für unsere „Wertachstädter" gelassen. Auf beiden Seiten ergaben sich immer mehr spannende Torsituationen die entweder durch die Goalies oder durch das Außenmetall der Tore verhindert wurde. Bei einem Angriff der Ingolstädter verlor unser Torwart sogar kurzeitig seinen Schläger. Dieser ließ sich aber nicht beirren und zeigte den Ingolstädtern mit glänzenden Paraden wer hier der „Meister des Eises" ist. Beide Mannschaften konnten ein Tor für sich erzielen und so ging es auch noch ins Penaltyschießen. Keiner der beiden Mannschaften war bereit den Sieg einfach her zu schenken. Anstatt drei Penalties waren jeweils fünf Schüsse auf beiden Seiten nötig um den Sieg herbei zu führen. Die Zuschauer sprangen von Ihren Plätzen auf und bejubelten unser Team nach dem unsere Spieler das Penaltyschießen für sich entschieden. Die Spieler fuhren anschließend zu Ihrem Trainerteam, die unsere Jungs für das tolle Turnier lobten. Unser Team ließ sich von den Eltern und den Zuschauern lauthals feiern und nahmen den großen Sieger- und Wanderpokal entgegen.

Der ESV Kaufbeuren bedankt sich für die Einladung und die tolle Organisation des Turnieres und freut sich jetzt schon kommendes Jahr den Pokal zu verteidigen.

Foto und Bericht: Sebastian Gärtner

Zurück