Kleinschüler beim Fördervereinscup in Peiting

U11 Kleinschüler - News

05.11.2018 19:1905.11.2018 19:19 | geschrieben von Dirk Mair

Kleinschüler beim Fördervereinscup in Peiting

Mit unermüdlichem Einsatz erreichte man den 5.Platz

Am letzten Freitag waren die U11 Kleinschüler zum Fördervereinscup 2018 nach Peiting eingeladen. Schon um 08:00 Uhr war das erste Spiel unserer Minijoker gegen den Gastgeber aus Peiting angesetzt. Zu diesem Turnier ist die ESVK U11 Mannschaft, der am Tag zuvor mit seiner Bestbesetzung den Kobel-Cup in Füssen gewonnen hatte, quasi mit ihrem "zweiten Anzug" angetreten. So konnten sich viele Spieler die bisher in dieser Saison noch keine Gelegenheit hatten Spielpraxis zu sammeln, sich präsentieren. Als Trainer fungierte Martin Schweiger bei diesem Turnier, der für den verhinderten Coach Christian Waldmann die Trainerrolle übernahm. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten unserer Mannschaft, aber auch stark präsentierende und eiskalte Peitinger die innerhalb kurzer Zeit mit einem deutlichen Vorsprung führten fand unser Team immer mehr durch ihre kämpferische Einstellung in das Spiel hinein. Darüber hinaus konnten sich unsere Torleute mehrere Male auszeichnen. Das Spiel ging zwar letztendlich mit 9:6 gegen den späteren hochverdienten Turniersieger verloren, aber dies sollte eine der engsten Partien für die Peitinger Mannschaft an diesem Tag gewesen sein. Auch das zweite Spiel gegen Peißenberg war ein richtiger kleiner Krimi, denn unser Gegner konnte bei seinem ersten Spiel den 6:5 Siegtreffer nur 3 Sekunden vor Spielende gegen Landsberg einfahren und dies sollte ich quasi wiederholen. Mit viel Einsatz und tollen Paraden kämpfte unser Team bis zum Schluß um den Sieg. Mit allem Einsatz wurde der Puck wie auch immer in der letzten Spielminute ins Kaufbeurer Gehäuse gestochert. Zweimal hintereinander hatte Peißenberg nun in der letzten Spielminute jeweils den 6:5 Siegtreffer erzielt. Unsere Kids wußten aber das sie auch dieses mal wieder alles gegeben haben und bereiteten sich trotz der unglücklichen Niederlage voll motiviert auf ihren nächsten Gegner vor. Nun stand das Team aus Miesbach auf dem Spielplan. Auch hier konnte sich die Mannschaft mit ihrem unbändigen Kampf das Spiel auf Augenhöhe bestreiten. Dieses Mal ging es nach 24 gespielten Minuten einem 2:2 Unentschieden sogar bis ins Penaltyschiessen. Aber auch hier war das Glück dann auf der gegnerischen Seite, die einen ihrer drei Penaltys im Kaufbeurer Tor versenken konnte. Im darauffolgenden Spiel ging es gegen die bisher erfolgslosen Ingolstädter Mannschaft die ähnlich wie wir wohl mit einem der jüngsten Kader angereist sind. Nach anfänglich leichten Problemen fing sich die Mannschaft aber, fuhr verdient ihren ersten Sieg in diesem Turnier ein. Am Ende stand ein 5:0 auf der Anzeigetafel und diesen feierten unsere Jungs und Mädels ausgiebig. Nach der Mittagspause ging es gleich Schlag auf Schlag weiter. Die Riverkings aus Landsberg warteten als nächster Gegner. Die Mannschaft aus Landsberg stellte sich allerdings als zu stark für unsere Jungs heraus, die nach dem Mittagessen überhaupt nicht ins Spiel kamen. Spätestens beim Landsberger Goalie waren alle Angriffsbemühungen beendet. Dieser ließ sich zwar einmal überwinden aber im Kaufbeurer Gehäuse schlug der Puck leider insgesamt fünf mal ein. Auch hier zeigten aber auch unsere zwei Goalies tolle Paraden, die auch von gegnerischer Seite mit sehr viel Applaus honoriert wurden. Dies war somit auch das letzte Spiel in der Vorrunde. Im anschließenden Platzierungsspiel um den 5.Platz traf unser Team wiederum auf die Mannschaft aus Ingolstadt. Unsere Kids zeigten sich nach dem Spiel gegen Landsberg auf einmal wie ausgewechselt. Von der ersten Minute an zielstrebig und erfolgreich erspielten sie sich viele Torchancen. Zum Ende konnte man mit einem 9:1 Erfolg das Turnier beenden.

Unser Dank gilt dem Peitinger Förderverein für die Einladung und dem toll organisierten Turnier und gratuliert der Peitinger Mannschaft die sich im Spiel um Platz 1 mit einem klaren 10:1 gegen Peißenberg zum mehr als verdienten Turniersieger krönen durften.

Zurück