Knaben auch gegen den EV Lindau weiter auf Erfolgskurs

U15 Schüler - News

11.01.2016 21:0011.01.2016 21:00 | geschrieben von Presseteam Nachwuchs

Knaben auch gegen den EV Lindau weiter auf Erfolgskurs

Shutout der Knaben am Bodensee

Am Sonntagnachmittag kam es am Bodensee zur 5. Partie in der Bayernliga der Knabenmannschaft gegen den EV Lindau. In der Vorrunde taten sich die Jungen Joker's gegen den EV Lindau verdammt schwer und damals konnte nur durch eine grandiose Torwartleistung ein Sieg errungen werden. Diesmal sollte alles anders kommen. Unsere Jungs waren gleich zu Beginn hell wach und brachten die Scheibe immer wieder gefährlich in das Drittel der Lindauer. Und so klingelte es zum ersten Mal in der 3. Spielminute durch David Diebolder zum 0:1. Durch das gute Zusammenspiel konnte bereits eine Minute später Lukas Häckelsmiller das nächste Tor erzielen. Das letzte Tor im ersten Drittel erzielte Korbinian Geibel in der 10. Spielminute.

Somit ging es beim Stand von 0:3 in die erste Pause. Munter ging es auch im 2. Drittel weiter. Neben toll rausgespielten Toren waren diesmal auch wieder tolle Schüsse von der Blauen dabei. So auch von Daniel Mückl in der 25. Spielminute. Gleich drauf in der 26. Spielminute traf Florian Elias für den ESVK. Nun ging es fast im Minutentakt weiter. 28. Spielminute Felix Schurr, 30. Spielminute David Diebolder und kurz darauf noch Alex Binder. Auch bei den Überzahlspiele konnten wieder gute Torchancen herausgespielt werden und das ein oder andere wurde auch verwandelt. Nach der Hälfte der Spielzeit wurde turnusmäßig der Torhüter von Kaufbeuren gewechselt damit jeder gleich viel Spielpraxis sammeln konnte. In diesem Spiel nutzten die Kaufbeurer auch das Unterzahlspiel für sich und schossen in der 37. Spielminute durch Florian Elias den Zwischenstand von 0:8.

Im Schlussdrittel wurden leider zu viele Strafen genommen. Mit der Devise mehr Platz auf dem Eis ging das schnelle Spiel weiter. Wobei eine Situation etwas eigenartig war als ein Kaufbeurer Spieler eine 2+10 Minuten Strafe wegen Check gegen Kopf und Nackenbereich bekam obwohl er 2 Köpfe kleiner war als der Lindauer. Das Ganze tat aber der guten Team Spielweise keinen Abbruch. In der 43. Spielminute verwandelte Florian Elias das 9. Tor für Kaufbeuren. Eine Minute später gleich noch ein Tor für den ESVK, diesmal traf Johannes Krauß. Die Lindauer durchbrachen nur selten die Abwehr und die Kaufbeurer Torhüter hatten nicht allzu viel zu tun, da sich das Meiste auf der Lindauer Seite ereignete. Die letzten zwei Tore in diesem Drittel gingen dann noch in der 53. und 58. Spielminute auf das Konto von Alex Binder. Somit endete die Partie gegen Lindau mit 0:12. Es bleibt spannend wie es weiter geht. Nächste Woche trifft man dann auf heimischen Eis auf die Knaben des EHC Straubing und gleich einen Tag später geht es dann zum Tabellen zweiten nach Ingolstadt.

Strafzeiten:
Lindau 6 Min.
Kaufbeuren 10 + 20 Min.

Zurück