ESVK-Damen auf dem Weg zur Meisterschaft

Vereins-News

05.02.2007 01:0005.02.2007 01:00 | geschrieben

ESVK-Damen auf dem Weg zur Meisterschaft

(bet) (!Ein knapper 2:3 Sieg gelang den Eishockeyfrauen des ESV Kaufbeuren am vergangenen Samstag bei ihrem fünften Auswärtsspiel gegen den (lhttp://www.esc-hoechstadt.com/ EHC Höchstadt.l) Somit verteidigte der ESVK den zweiten Tabellenplatz und hat sogar noch die Chance Landesmeister 2006/2007 zu werden.!) Nachdem sich der ESV Kaufbeuren und der EHC Höchstadt beim Heimspiel mit einem 6:6 Unentschieden trennten, wollten die Allgäuerinnen die Auswärtspartie unbedingt für sich entscheiden. Wie erwartet konnte sich die Mannschaft von Trainer Stefan Schmidt nur durch harte Arbeit Torchancen erkämpfen, die aber zunächst erfolglos blieben. Erst in der 17. Spielminute schoss Mannschaftsführerin Kathrin Schor den ESVK mit 0:1 in Führung und kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts erhöhte Franziska Hallmann auf 0:2. Obwohl die Damenmannschaft des ESVK auch im mittleren Drittel immer wieder auf das gegnerische Tor drängte, konnte sie keinen weiteren Treffer erzielen. Da allerdings auch die ESVK-Torfrauen Susanne Süppel und Tanja Vrbas, die nach der Hälfte der Spielzeit eingewechselt wurde, im zweiten Spielabschnitt alle Angriffe der Gastgeberinnen abwehren konnten, blieb es vor der zweiten Pause beim 0:2. Ein hartes letztes Drittel stand bevor, da der ESV Kaufbeuren seinen Vorsprung unbedingt halten musste und der EHC Höchstadt die durchaus faire Partie noch zu seinen Gunsten wenden wollte. Die Kaufbeurerinnen starteten zunächst gut in die letzten 20 Minuten und konnten ihren Vorsprung sogar weiter ausbauen. In der 45. Spielminute traf Franziska Hallmann erneut nach einer schnellen Passkombination mit Kathrin Schor und Bettina Schade zum 0:3. Nun legte allerdings auch der EHC Höchstadt los und der ESVK kam immer häufiger in Bedrängnis. Schließlich verkürzten die Gastgeberinnen in der 46. Spielminute auf 1:3 und sechs Minuten vor Schluss erzielten sie den 2:3 Anschlusstreffer. Nur durch starken Kampfgeist gelang es den Gästen eine zweiminütige Unterzahlsituation ohne Gegentor zu überstehen und einen knappen 2:3 Endstand über die Zeit zu retten. Somit holten die Eishockeyfrauen des ESV Kaufbeuren zwei wichtige Punkte und verteidigten den zweiten Platz in der Landesligatabelle. Tore: Franziska Hallmann (2), Kathrin Schor Assist: Bettina Schade (2), Kathrin Schor Strafzeiten: ESV Kaufbeuren: 6 Minuten EHC Höchstadt: 6 Minuten Ausblick: Das nächste Spiel der Damenmannschaft des ESV Kaufbeuren findet am Freitag, den 9. Februar 2007 um 19.30 Uhr im Eisstadion Kaufbeuren statt. Gegner ist dann der zur Zeit erstplazierte (lhttp://www.erc-sonthofen-1999.de/ ERC Sonthofen 99.l) Sollte der ESVK auch diese Partie für sich entscheiden können, hat er durchaus noch die Chance bayerischer Landesmeister in der Saison 2006/ 2007 zu werden. Der ESVK hofft daher auf eine zahlreiche Unterstützung seitens der Zuschauer. Der Eintritt ist wie immer frei.

Zurück