Vereins-News

18.09.2012 12:0018.09.2012 12:00 | geschrieben

"Augenblicke – Leidenschaft ESVK" von Manfred Kraus

Das neue ESVK-Buch: pünktlich zum Saisonstart erhältlich

Nun ist es also endlich da: das neue Buch über den ESV Kaufbeuren. Auf über 300 Seiten erzählt der 1960 im oberen Mindeltal geborenen Autor Manfred Kraus die Geschichte des ESV Kaufbeuren.

Bereits nach einigen Seiten Lesestoff merkt man: der Autor und seit Kindesbeinen bekennende ESVK-Fan erzählt nicht nur, nein er macht die glorreichsten Augenblicke des Vereins ebenso wie die traurigsten Momente auf 300 Seiten geradezu erleb- und fühlbar. Mehr als einmal kann man während der 44 Jahre dauernden Zeitreise die „Faszination ESVK" an Hand von persönlichen Erlebnissen und Anekdoten von Manfred Kraus regelrecht spüren.

Leseprobe:

„Die Halle am Berliner Platz war voll bis unter die Decke. Schulter an Schulter standen die Menschen eng aneinander gepresst. Alle Plätze belegt. Ausverkauft. Natürlich ausverkauft. 6200 Zuschauer. Im letzten, im achtzehnten Spiel der Aufstiegsrunde benötigte der ESVK noch ein Unentschieden gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus dem Breisgau, der gewinnen musste, um die Klasse zu halten, in die wir unbedingt zurückwollten, um die Wunde des Abstiegs endgültig heilen zu lassen und das verunglückte Vorjahr wiedergutzumachen.

Der Jubel und die Begeisterung kannten keine Grenzen. Wir führten 4:1. Nie mehr, nie mehr, nie mehr zweite Liga, hallten stimmgewaltig die Freudengesänge. 4:1. Das waren vier Tore Vorsprung für den ESVK, dem ein Punkt reichte. Nichts und niemand würde uns mehr aufhalten können auf unserem Weg zurück in die Bundesliga. Der ESV war wieder da. Zuversicht breitete sich aus. Da würde nichts mehr anbrennen. Feierlaune.

Es sah gut aus an jenem denkwürdigen Sonntagabend im April. Der ESVK hatte am Freitag zwar ein deftiges 1:10 beim EV Landshut, den man daheim 6:4 geschlagen hatte, schlucken müssen und seine fünf Punkte Vorsprung auf Freiburg waren beinahe aufgezehrt, doch führten die Rotgelben mit 4:1 gegen den direkten Konkurrenten. Unsere Mannschaft war im Begriff, das Tüpfelchen auf das i zu setzen. Noch einmal würde uns der letzte Spieltag nicht missraten, sich das 2:3 gegen Krefeld nicht wiederholen. Die Stimmung war prächtig, ausgelassen, euphorisch, ansteckend. Am Berliner Platz kochte der Hexenkessel über."

Das Buch „Augenblicke – Leidenschaft ESVK" ist ab Donnerstag bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Stadionfanshop des ESVK (während der Heimspiele) , Bücher Edele (Kaufbeuren) Bücher Thurn (Mindelheim) und direkt beim Autor per Mail ( abm.kraus@googlemail.com )

(Verantwortlich für das Gesamtwerk zeichnet ausschließlich der Autor mit freundlicher Genehmigung des ESV Kaufbeuren e.V.)

Download Vorwort des Autors

Zurück