DER FORECHECK IST DA

Eishockey Allgemein

13.11.2016 17:3213.11.2016 17:32 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DER FORECHECK IST DA

Am Sonntag gibt’s das zweite Nachwuchsheft des ESV Kaufbeuren

Das zweite Heft ist fertig. Viele Redakteure und Helfer haben ein echt „fettes" Heft erstellt. Das Layout von Ulli Beck verleiht dem Heft einen wirklich professionellen Auftritt. Schauen Sie rein, es lohnt sich.In diesem Heft gibt es wieder viele interessante Artikel und ein großes Gewinnspiel.

Wir verabschieden uns u.a. von einem Mythos. Manfred Kraus hat die großen Momente und Emotionen, die viele von uns mit der Sparkassen-Arena am Berliner Platz verbinden, in Worte gefasst.

Was pfeifen die denn da? Oft diskutierte Eishockey-Regeln werden erklärt. Es liegt nicht immer am Schiedsrichter, wenn die Zuschauer mit Entscheidungen unzufrieden sind.

Heiner Römer, Eishockeylegende und der ungekrönte Rätselkönig, wird euch mit seinen Rätseln zum Verzweifeln bringen. Beantwortet zehn Fragen richtig und gewinnt hochwertige Lautsprecher oder ein Handy.

Sidney Crosbey haben wir leider nicht für ein Interview bekommen können. Doch auch er hatte wie Spieler aus Kaufbeuren schon schwere Gehirnerschütterungen. Dr. Peter Gleichsner beschreitet mit den Lesern den manchmal schweren Weg eines Eishockeyspielers zurück aufs Eis nach einer Gehirnerschütterung.

Der Weg an die deutsche Eishockeyspitze ist schwer. Wie schwer es für Mädchen ist, sich in dieser Männersportart zu behaupten, berichtet Tanja Eisenschmid, Nationalspielerin aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren.

Das Heft bekommen Sie erstmals beim Heimspiel der 1. Mannschaft am Sonntag, 20.11.2016. Natürlich wird das Heft auch wieder über unsere Unterstützer in der Stadt und der Geschäftsstelle erhältlich sein. Sie wollen Partner des ESV Kaufbeuren e.V. werden. Kein Problem. Jeder Euro den Sie für das Nachwuchsheft spenden, fließt direkt in die Nachwuchsarbeit des ESV Kaufbeuren.

Der Sport ist es uns wert. Die Kinder sind es uns wert. Werden Sie Partner! Spenden Sie für den Nachwuchs! DANKE!

Bericht: Dirk Wohlgemuth
Foto: Ulli Beck

Zurück