Die Jungadler waren zu stark

U17 Jugend - News

17.01.2013 08:2617.01.2013 08:26 | geschrieben von Manuel Weis

Die Jungadler waren zu stark

ESVK hält gegen Top-Mannschaft der Schüler-Bundesliga aber gut mit

Jungadler Mannheim – ESV Kaufbeuren 4:1

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden am Wochenende entwickelte sich ein hochklassiges und schnelles Schüler-Eishockeyspiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Weil diese in den meisten Situationen einen Tick besser agierten, war der Endstand letztlich gerecht.

Jungadler Mannheim – ESV Kaufbeuren 5:3
Für das zweite Spiel des Wochenendes hatte ESVK-Trainer Gerhard Hegen einige Umstellungen parat – er agierte mit zwei Mittelstürmern. „Das hat unser Spiel verbessert", sagte er nach der Partie. In der Tat: Nach 40 Minuten führten die Mannheimer nur mit 2:1 – und so wurde in der Pause ein „Plan B" entwickelt, mit dem im Schlussabschnitt noch einmal angegriffen werden sollte. Aus Sicht des ESVK kam dann blöderweise eine Strafzeit dazwischen in Folge der das 3:1 und kurz später das 4:1 für Mannheim fielen. „Das Spiel war dann gelaufen, weil auch unmittelbar nach den beiden Toren nichts mehr passiert ist", erinnert sich Hegen. Trotz der beiden Niederlagen erklärte der Übungsleiter aber, dass ihn die gezeigte Leistung stolz gemacht habe.

Zurück