DNL holt 6 Punkte am Wochenende

U20 - DNL-News

16.09.2018 13:5816.09.2018 13:58 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL holt 6 Punkte am Wochenende

Stark dezimierte Füchse ohne Chance

Daniel Jun, Trainer der U20 Mannschaft des ESVK, dürfte an diesem Wochenende ein Stein vom Herzen gefallen sein. Hatte man vergangene Woche noch zweimal deutlich den Kürzeren gegen den Krefelder EV gezogen, funktionierte dieses Mal vieles deutlich besser.

Am Samstag ging der ESVK durch Verteidiger Leon Kittel in der zweiten Minute in Führung. Bereits zu diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass es mit lediglich elf Feldspielern für die Gäste schwer werden würde. Zudem wurde Kaufbeuren durch Fabian Koziol und Markus Lillich verstärkt. Mit viel Spielfreude dominierte Kaufbeuren die Partie nach belieben. Nur der Lausitzer Torhüter konnte seine Mannschaft durch gute Paraden vor Schlimmerem bewahren, wobei er trotzdem sieben Mal die Scheibe aus dem eigenen Tor fischen musste. Nachdem man sich teils minutenlang im gegnerischen Drittel festgespielt hat, war in der 47. Minute kurz die Konzentration im Kaufbeurer Spiel verloren gegangen, sodass die Gäste innerhalb von 21 Sekunden zu ihren beiden Ehrentreffern kamen. Obwohl es keine übertrieben harte Partie war, überraschte der Schiedsrichter beide Mannschaft und die Zuschauer mit seinen Entscheidungen. Er brachte es auf sage und schreibe 55 Strafminuten. Endstand 7:2.

Tore: Leon Kittel, Philip Krauß (3), Markus Lillich, Max Oswald, Marc Hofmann
Strafen: ESVK 43 Minuten (20 Minuten Michael Wirz) - ESW 12 Minuten

Keine 24 Stunden später sollte es für die Gäste aus der Lausitz noch schlimmer kommen. Der Trainer, Torsten Hanusch, hatte zu Spielbeginn noch zehn und im weiteren Verlauf noch neun Feldspieler, die er aufs Eis schicken konnte. Der Spielverlauf gestaltete sich noch einseitiger als am Vortag. Weißwasser hatte Kaufbeuren nichts mehr entgegenzusetzen und lief nur der Scheibe hinterher. Weder der ESV noch Weißwasser dürften von diesem Spiel profitiert haben. Ein Lichtblick dürfte für Daniel Jun gewesen sein, dass die Mannschaft weiter Spaß am Spiel zeigte. Dies belegt nicht zuletzt auch der Endstand von 14:1.

Tore: Christoph Meier, Philip Krauß (5), Max Oswald, David Diebolder, Marc Hofmann (2), Tobias Echtler (2), Maximilian Hops, Adam Runza
Strafen: ESVK 26 Minuten - ESW 20 Minuten

Kaufbeuren darf sich damit über sehr souveräne sechs Punkte am Wochenende freuen. Die weiteren Spiele sind am 23.9. in Riessersee und am 30.9. in Ingolstadt. Das nächste Heimspiel findet am 7.10. in der erdgas schwaben arena gegen den EV Füssen statt.

Bericht und Foto: Dirk Wohlgemuth

Zurück