3:6 Niederlage mit ansprechender Leistung gegen Tabellenführer Mannheim

U20 - DNL-News

06.12.2015 23:0506.12.2015 23:05 | geschrieben von Ralf Leising

3:6 Niederlage mit ansprechender Leistung gegen Tabellenführer Mannheim

Heimspiel gegen Landshut bei der Hockey Night am Freitag musste leider abgesagt werden

Zwei Heimspiele wären am Wochenende eigentlich für das DNL Team angestanden. Leider musste aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls auf der B12, die eine Vollsperrung zur Folge hatte, das Freitag-Spiel gegen den EV Landshut abgesagt werden. Der Mannschaftsbus des EVL stand im direkt hinter dem Unfall auf Höhe Germaringen unverschuldet im Stau. Gottlob ist dem Landshuter Team nichts passiert, die Partie wird voraussichtlich nachgeholt.

Am Sonntagvormittag war dann der bislang ungeschlagene Klassenprimus Mannheim am Berliner Platz zu Gast. Die Mannen von Trainer Juha Nokelainen zeigten von Beginn an ein beherztes Spiel, gingen gut auf den Mann und boten den favorisierten Jungadlern Paroli. Julian Becher gelang in der 16. Minute auf Vorlage von Timon Ribnitzky die nicht unverdiente Führung für die Gastgeber. Diese hatte auch bis zur ersten Pause bestand.

In der 26, Minute konnten die Jungadler die Führung des ESVK durch Fischer egalisieren. Fünf Minuten später ging Mannheim erstmals in Führung, Kälble hatte den Treffer zum 2:1 erzielt. Aber die Allgäuer konnten zurückschlagen. In der 31. Minute schickte Denis Pfaffengut Wayne Lucas auf die Reise und dieser konnte Gäste-Keeper Pantowski zum umjubelten 2:2 Ausgleich überwinden. Schmitz in der 34. Und Bernhardt in der 36. Minute konnten die Führung für Mannheim auf 2:4 ausbauen.

Aber unser DNL-Team gab nicht auf. Weiter wurde couragiert gespielt und um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Der Einsatz wurde belohnt: In der 48. Minute gelang Jonas Wolter der Anschlusstreffer zum 3:4. Kälble konnte in der 53. Minute zum 3:5 für Mannheim erhöhen. In den letzten beiden Minuten versuchte Trainer Juha Nokelainen alles und nahm Torhüter Bastian Kucis zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. In der 59. Minute gelang Kopp das 3:6 für Mannheim mit einem Schlenzer aus dem eigenen Drittel, der glücklich den Weg in das leere Kaufbeurer Tor fand. Der ESVK verlor das Spiel mit 3:6 – aufgrund der Spielanteile sicher um mindestens ein Tor zu hoch, denn man konnte den Jungadlern über weite Strecken eine offene Partie liefern.

Nicht nur Juha Nokelainen war nach dem Spiel sehr zufrieden mit dem Spiel seines Teams, auch die Gästetrainer lobten den Auftritt der Kaufbeurer Mannschaft, die über weite Strecken der Partie mitgespielt hat. Mannheim erlebt sonst überwiegend Gegner, die sehr defensiv eingestellt sind.

Strafen: Kaufbeuren 18 Minuten plus 10 Minuten Disziplinarstrafe – Mannheim: 14 Minuten

Das nächste Wochenende sieht für das DNL-Team zwei Auswärtsspiele vor: Am Samstag, den 12.12. um 14:45 Uhr in Augsburg und am Sonntag, den 13.12. um 11:30 Uhr in Regensburg. Dafür wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg.

Bericht: Ralf Leising
Foto: Helmut Bauer 

Zurück