Kaufbeurer U 20 holt am Wochenende erneut 6 Punkte

U20 - DNL-News

21.10.2018 18:1621.10.2018 18:16 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

Kaufbeurer U 20 holt am Wochenende erneut 6 Punkte

Großer Kampfgeist der Kaufbeurer DNL Youngsters führt zu Doppelsieg gegen den Schwenninger ERC

Am Samstag trafen die Kaufbeurer DNL Jungs in der Erdgas-Schwaben-Arena auf die Burschen der Schwenninger Wild Wings. Die Zuschauer erlebten ein starkes Spiel der Kaufbeurer, die im 1. Drittel deutlich besser ins Spiel kamen, als die Schwenninger und so ging das Kaufbeurer Team, durch die Tore von Max Oswald in der 6. Minute und Markus Lillich in der 9. Minute, mit einer verdienten 2:0 Führung in die Drittelpause. Wie schon in den Spielen zuvor, spielten die Kaufbeurer mit 4 Reihen und hohem Tempo auf dem Eis. Immer mehr setzten sie die Schwenninger Spieler unter enormen Druck und eröffneten dann ein wahres Schützenfest durch Tore von Markus Lillich (21. Min.), Yannik Burghart (26. Min.), Max Oswald (32. und 35. Min.), David Diebolder (38. Min.) und Fabian Koziol (40. Min.) zum 8:1 Spielstand am Ende des 2. Drittels. Auch im 3. Drittel ließen die Jungs um Trainer Daniel Jun nichts anbrennen. Diszipliniert, mit guten Entscheidungen und weiter mit Drang zum gegnerischen Tor holten sich die DNL Youngsters zwei weitere Tore, geschossen durch Markus Lillich (43. Minute) und Philip Krauß (50. Min.) zum 10:2 Endstand.

Strafzeiten: ESVK 12 Minuten – Schwenninger ERC 14 Minuten

 

Ein ganz anderes Spiel erlebten die Zuschauer am Sonntag in der Erdgas-Schwaben-Arena, wo es erneut gegen den Schwenninger ERC zur Sache ging. Die Schwenninger waren diesmal deutlich besser auf die Kaufbeurer Jungs eingestellt, störten früh und machten ihnen das Leben schwer. Auf beiden Seiten wurde hart um den Puck gekämpft, dennoch zeigten die Kaufbeurer Youngsters immer wieder den Willen das Spiel für sich zu entscheiden und bauten viel Druck auf die Schwenninger auf. Valentin Köcheler schoss die Kaufbeurer in der 19. Minute in Führung. Zu Beginn des zweiten Drittel war es Justin Volek, der in der 22. Minute die Kaufbeurer erneut jubeln ließ. Danach erlebten die Zuschauer im 2. Drittel einen waren Krimi auf dem Eis, Fehler und Strafzeiten der Kaufbeurer Jungs ließen die Schwenninger zum 2:2 aufholen. In der 37. Minute konnte Jiri Pokorny einen Penalty zur 3:2 Führung für die Kaufbeurer verwandeln und ließ das Team um Trainer Daniel Jun aufatmen. Im 3. Drittel war der Wille zum Sieg wieder ganz auf Kaufbeurer Seite. Konzentriert,mit vielen schön herausgespielten Chancen brachten sich die Kaufbeurer Youngsters wieder ganz ins Spiel und konnten in der 45. Spielminute über ein weiteres Tor, herausgespielt durch Philip Krauß, jubeln. Der Entstand lautete nach 3 Dritteln 4:2 für die Kaufbeurer.

Strafzeiten: ESVK 14 Minuten – Schwenninger ERC 12 Minuten

Trainer Daniel Jun ist stolz auf die Entwicklung im DNL Team, das unter der Woche hart und diszipliniert an seinem Erfolg arbeitet. An den Spielwochenenden wird viel gelaufen, mit hohem Tempo agiert und mit viel Kampfgeist und Wille die Spiele gewonnen. Der Lauf des Kaufbeurer DNL-Teams liegt nicht nur an der starken kämpferischen Einstellung der einzelnen Feldspieler, sondern auch an den starken Paraden der Jungs im Kaufbeurer Kasten, Darian Sommerfeld, Dominic Guran und Philipp Wieland.

Das Kaufbeurer DNL-Team, dass nun Platz 3 in der Tabelle erobert hat, trifft am kommenden Wochenende auf den ESC Dresden. Samstags wird um 17 Uhr in der Erdgas-Schwaben-Arena gespielt und am Sonntag um 10.30 Uhr. Die DNL-Jungs freuen sich auf tatkräftige Unterstützung der Kaufbeurer Fans!

Bericht: Regina Echtler
Foto: Lena Meier 

Zurück