Kaufbeurer U20 gewinnt beide Spiele gegen den Iserlohner EC

U20 - DNL-News

24.09.2019 18:1124.09.2019 18:11 | geschrieben von Sven Hüttinger

Kaufbeurer U20 gewinnt beide Spiele gegen den Iserlohner EC

Harter Einsatz und großer Kampfgeist führen zum Doppelerfolg am Wochenende

Nach einem spielfreiem Wochenende ging es am Samstag für die Jungs um Trainer Daniel Jun zum Iserlohner EC an den Seilersee. Die Iserlohner Burschen, die mit einer Niederlage und einem Sieg in die neue Saison gestartet waren, stellten sich ab 19.30 Uhr der Kaufbeurer U20, die mit vier Reihen zum Spiel antrat.
Nach nur 30 Sekunden Spielzeit mussten sich die motivierten Kaufbeurer Youngster der ersten Unterzahlsituation stel- len, die mit Bravour gemeistert und auf Grund einer weiteren Strafe um 2 Minuten verlängert wurde. Auf dem Eis wurde hart und intensiv um den Puck gekämpft und keine der beiden Seiten, wollte der anderen auch nur einen Zentimeter Platz machen. Mit viel Biss suchten die Kaufbeurer Burschen einen Weg durch die kompakt stehenden Iserlohner. Das Spiel entwickelte sich immer hitziger auf dem Eis und so wurde in der 12. Spielminute der erste Kaufbeurer Spieler 10 Minuten zum Abkühlen auf die Strafbank gesetzt. Im anschließenden Powerplay konnten die Iserlohner die Kaufbeurer Verteidigungsmauer überwinden und gingen 1:0 in Führung. Davon unbeeindruckt setzten die Kaufbeurer Jungs die Iserlohner weiter stark unter Druck. Mit vielen guten Ideen, versuchten sie den Puck über die Torlinie des Iserlohner Kasten zu zaubern und in der 17. Spielminute gelang dies Felix Schurr, so konnte mit einem 1:1 in die erste Drittelpause gegangen werden.
Im 2. Drittel legten die Jungs von Trainer Daniel Jun, dann so richtig los. Sie spielten sehr körperbetont, gingen Zwei- kämpfen nicht aus dem Weg, sondern arbeiten hart auf dem Eis um den Puck in Richtung Iserlohner Tor zu bringen. All der Einsatz zeigte in der 26. Spielminute Erfolg, denn durch ein Tor von Justin Meyl, konnten die Kaufbeurer Youngsters nun 1:2 in Führung gehen. Nur Augenblicke später gelang den Iserlohnern der 2:2 Ausgleich. Nun wurden die Zwiegespräche zwischen den Kaufbeurern und Iserlohnern immer hitziger auf dem Eis. Verbissen wurde um den Puck gekämpft und als die Kaufbeurer erneut in Unterzahl gerieten, zeigte sich ihre ganze Stärke. Denn trotz Unterzahl konnten die Kaufbeurer, durch ein Tor von Johannes Krauß, punkten und gingen damit erneut in Führung. Spätestens jetzt war der letzte Kaufbeurer Spieler ganz wach und es erfolgte ein Schlag nach dem anderen, zuerst traf Lorenzo Valenti in der 33. Spielminute zum 2:4. Dann erhöhten Jiri Pokorny und Max Oswald in der 35. und 40. Spielminute zu einer komfortablen 2:6 Führung.
Auch im dritten Drittel zeigten die Kaufbeurer weiter starken Einsatz und Spielfreude. Deutlich zeigten die Jungs, dass sie sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen lassen wollten. Allerdings ging es auf beiden Seiten immer mehr zur Sache, dennoch gelang Maximilian Miller in der 47. Spielminute, ein Powerplay-Treffer zum 2:7. Den Schiedsrichtern entglitt das Spiel immer mehr und in der 51. Spielminute mussten die Kaufbeurer nach schon einigen ausgesprochenen 10-Minuten-Strafen auch noch mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Marc Hofmann fertig werden. Unbeeindruckt von all den Strafen die gegen die Kaufbeurer ausgesprochen wurden, nutzte das U20 Team das nächste Power- play in der 59. Spielminute zum 2:8 Endstand, Max Oswald war der Torschütze.

Strafzeiten:
Iserlohner EC 18 Spielminuten - ESV Kaufbeuren 75 Spielminuten

Am Sonntag trafen die Kaufbeurer Burschen und die Iserlohner Jungs erneut am Seilersee aufeinander. Die Kaufbeurer DNL, die auf Grund einer Spieldauerdiziplinarstrafe auf Marc Hofmann verzichten musste, trat auch am Sonntag mit 4 Reihen an.
Gleich zu Beginn des ersten Drittels war zu sehen, dass trotz der nächtlichen Pause, der intensive Austausch auf dem Eis, auf beiden Seiten nicht an Qualität verloren hatte. Weiterhin war ein hartes und sehr körperbetontes Spiel zu sehen. Trotz des Erfolg vom Vortag wollten die Jungs von Trainer Daniel Jun heute unbedingt ihren Erfolg von gestern nochmal wiederholen und so konnten schon in der 3. Spielminute auf Kaufbeurer Seite über den Führungstreffer gejubelt werden, Max Oswald traf zum 0:1. In der 7. Spielminute erhöhte David Diebolder zum 0:2. Kurz vor Ende des ersten Drittels nutzten die Iserlohner eine Unterzahlsituation bei den Kaufbeurern zum Anschlusstreffer, zum 1:2, aus.
Im zweiten Drittel waren die Kaufbeurer die eindeutig bessere Kampftruppe auf dem Eis. Mit viel Einsatz, Biss und Spielfreude sorgten sie immer wieder für torgefährliche Situationen. In der 27. Spielminute konnten die Kaufbeurer Burschen über die 1:3 Führung, durch ein Tor von David Diebolder, jubeln. Und nur kurze Zeit später, in der 33. Spiel- minute konnte Moritz Simon die Kaufbeurer Führung auf 1:4 erhöhen. So stark das Kaufbeurer Über- und Unterzahlspiel sonst auch ist, heute taten sich die Kaufbeurer Youngster in Unterzahl schwer und so konnten die Iserlohner zum 2:4 aufholen.
Im dritten Drittel ließ das Kaufbeurer U20 Team nichts mehr anbrennen. Weiterhin wurde hochkonzentriert auf dem Eis gefightet, es war ganz klar zu spüren, dass die Kaufbeurer Burschen auch dieses Spiel siegreich nach Hause bringen wollten. In der 51. und 54. Spielminute konnten die Kaufbeurer nochmals jubeln, Philip Krauß gelangen gleich beide Tore und so konnte sich das Kaufbeurer DNL-Team nach 60 Spielminuten über einen 2:6 Sieg gegen den Iserlohner EC freuen.

Strafzeiten:
Iserlohner EC 14 Minuten - ESV Kaufbeuren 14 Spielminuten

Trainer Daniel Jun, war nach diesem Wochenende erstmal froh, alle seine Spieler gesund wieder mit nach Hause gebracht zu haben.Iserlohn sei kein einfach Gegner vor allem auch, weil sie eine sehr körperbetonte Spielweise haben. Dennoch haben sich die Kaufbeurer Jungs dadurch nicht aus dem Konzept bringen lassen und mit hohem Tempo und viel Einsatz, den Iserlohnern das Leben schwer gemacht und dadurch ihren Erfolg eingefahren.

Im Training diese Woche, wird sich schon auf die Spiele gegen den Riesserseer EC am kommenden Wochenende einge- stellt.
Am Samstag, 28.09.19 wird um 17 Uhr in der Erdgas-Schwaben-Arena gespielt und am Sonntag, 29.09.19 um 12 Uhr in Garmisch gespielt.
Die Kaufbeurer U20 freut sich über die zahlreiche Unterstützung der Kaufbeurer Fangemeinde!

Bericht: Regina Echtler

Zurück