Kaufbeurer U20 lässt auch am letzten Spieltag nichts anbrennen

U20 - DNL-News

08.03.2020 15:1808.03.2020 15:18 | geschrieben von Sven Hüttinger

Kaufbeurer U20 lässt auch am letzten Spieltag nichts anbrennen

Kaufbeurer U20 gewinnt gegen stark dezimierten EV Füssen

Am Samstag den 07.03.2020 ging es für die Kaufbeurer U20 an den Kobelhang nach Füssen zum letzten Spiel in der Hauptrunde. Während nur 11 Feldspieler für den EV Füssen antreten konnten, waren es 4 Reihen bei den Kaufbeurern, die Co-Trainer Andy Becher zur Verfügung standen. Für die Kaufbeurer U20 war im Kopf das Spiel gegen den EV Füssen gleich zu Beginn gewonnen, umso überraschter waren die Kaufbeurer Burschen mit welchem Tempo und Elan der EV Füssen seinen Weg durch die Kaufbeurer Arma- da suchte und nach 10 Spielminuten mit 1:0 in Führung gehen konnte. Es sollte noch bis zur 18. Spielminute dauern, bis die Kaufbeurer Burschen den Ausgleich zum 1:1, durch Levin Walter, erzielen konnten, was auch den Spielstand nach Ende des ersten Drittels bedeutete.
Im zweiten Drittel fand die Kaufbeurer U20 nun endlich in ihr Spiel und konnte sich in der 25. Spielminute über den 1:2 Führungstreffer freuen, der Torschütze hierbei war Philipp Krauß. Als Johannes Krauß in der 32. Spielminute ein Powerplay zum 1:3 nutzte, platzte der Knoten bei den Kaufbeurer Youngster endgültig und es hagelte innerhalb von 3 Spielminuten gleich 5 Tore. In der 37. Spielminute traf Johannes Krauß zum 1:4, in der 38. Spielminute erhöhte Philipp Wolf auf 1:5, David Diebolder und abermals Johannes Krauß trafen in der 39. Spielminute zum 1:6 und 1:7 und Alexan- der Binder legte in der 40. Spielminute zum 1:8 nach. Mit einer 1:8 Führung ging es nun in die zweite Drittelpause. Auch im dritten Drittel zeigten die Kaufbeurer Jungs ein tolles Eishockeyspiel. Sie gewannen die Bullys, brachten die Scheibe schnell in Bewegung und suchten immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor. In der 45. Spielminute gelang Justus Meyl ein Unterzahltor zum 1:9. Max Oswald und Johannes Krauß erhöhten in der 47. Spielminute den Spielstand zuerst auf 1:10 und dann auf 1:11, was letztlich auch den Endstand nach 60 Spielminuten bedeutete.

Strafzeiten:
EV Füssen: 12 Minuten - ESV Kaufbeuren: 6 Minuten

Co-Trainer Andy Becher freute sich über den Erfolg seiner Mannschaft und war froh, dass sich seine Burschen nach anfänglichen „herumzocken" und „jeder will Tore schießen" wieder auf ihre Stärken berufen haben und gutes Eishockey gezeigt haben. Generell freute er sich mit Blick auf den Saisonbeginn auf die Entwicklung, die seine Spieler in den letzten Monaten gemacht haben. Gleichzeitig geht sein Blick nun auf die bevorstehenden Playoffs in denen attraktive Duelle gegen Krefeld, Augsburg und Ingolstadt auf dem Programm stehen. Im Training bereitet sich die Kaufbeurer U20 mit ihren Trainern Daniel Jun und Andy Becher intensiv auf die Aufstiegsrunde vor. Noch stehen für die Aufstiegsrunde noch keine genauen Termine für die Spiele fest, diese werden aber sicherlich sowohl auf der Homepage als auch auf der Facebookseite des ESV Kaufbeuren rechtzeitig kommuniziert.

Die Kaufbeurer U20 freut sich schon heute über die starke Unterstützung aus der Kaufbeurer Fangemeinde - begleiten wir unsere Jungs gemeinsam auf dem Weg in die U20 DNL 1!

Bericht: Regina Echtler

Foto: Lena Meier

Zurück