Starke Heimspielpremiere für das DNL Team

U20 - DNL-News

22.10.2013 17:2022.10.2013 17:20 | geschrieben von Philippe Bader

Starke Heimspielpremiere für das DNL Team

Sieg am Samstag folgt dann aber Niederlage am Sonntag

Bei Spiel eins am Samstag, welches für das DNL Team das erste in der sanierten Sparkassen Arena war, hütete Max Sigl das ESVK Gehäuse. In einem hochklassigen und temporeichen Spiel, gingen die Eisbären Juniors aber durch zwei individuelle Fehler in der ESVK Hintermannschaft mit 1:0 und 2:1 in Führung.
Die beiden Berliner Führungstreffer konnte jeweils der stark spielende Jonas Wolter für seine Farben ausgleichen. Im Schlussabschnitt nahmen die gut aufspielenden ESVK Spieler das heft des Handelns immer mehr in die eigene Hand und bauten einen hohen Druck auf die Berliner Defensive auf, welche diesem schlussendlich nicht standhalten konnte.
ESVK Top Torjäger Daniel Pfaffengut war es schließlich, der nach einer Reihe von Chancen den Berliner Goalie zum 3:2 überwinden konnte. Kurze Zeit später vertändelte ein Berliner Verteidiger in der eigenen Zone gegen den auffällig spielenden Nico Sturm die Scheibe, der diese aufnahm und eiskalt zum vorentscheidenden 4:2 verwandelte. Nico Sturm war es dann Schlussendlich auch, der mit einem Schuss in das leere Gehäuse, die Berliner hatten ihren Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers herausgenommen, den Endstand von 5:2 herstellte.

Im Spiel zwei am Sonntag hütete standesgemäß Thorsten Knorr für Max Sigl das ESVK Gehäuse. In einem sehr zerfahrenen und durch viele, auch teilweise sehr kuriose Strafzeiten geprägtem Spiel, behielten die Berliner mit 4:0 die Oberhand. Die ESVK Spieler begannen die Partie gut und konnten sich auch einige kleinere Chancen erarbeiten. Mit der ersten Strafzeit des Spiels in der 10 Spielminute verloren die Mannen von Coach Juha Nokeleinen aber ihren Spielfluss und das Spiel plätscherte ein wenig vor sich hin. Wenige Sekunden vor der ersten Pause sorgte ein Scheibenverlust des ESVK an der eigenen blauen Linie für den 1:0 Führungstreffer für die Berliner.
Im Mittelabschnitt, der durch unzählige Strafen geprägt war, konnten die Berliner in Überzahl mit 2:0 in Führung gehen. Sekunden vor dem 3:0 der Berliner hatte der ESVK noch die große Chance auf 2:1 zu verkürzen, welche aber leider nicht genutzt werden konnte und durch die Berliner mit einem Konter zum 3:0 bestraft wurde. In einer 5 gegen 3 Überzahl konnten die Eisbären Juniors noch im zweiten Spielabschnitt das 4:0 erzielen. Im letzen Drittel konnte keiner der beiden Mannschaften einen Treffer erzielen und somit konnten die Berliner einen durchaus verdienten 4:0 Auswärtssieg am Berliner Platz feiern.  

Am kommenden Wochenende geht es für die DNL Jungs am Samstag um 15:45 Uhr in der Sparkassen Arena gegen die Tölzer Löwen, ehe es am Sonntag um 11:30 Uhr in Bad Tölz zum Rückspiel kommt. 

Zurück