Siegesserie der Kaufbeurer U 20 hält weiter an

U20 - DNL-News

04.11.2018 18:4104.11.2018 18:41 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

Siegesserie der Kaufbeurer U 20 hält weiter an

Kaufbeurer DNL deklassiert dezimierte Mannschaft des SC Riessersee

Am Samstag stand für das Kaufbeurer DNL-Team ein Heimspiel gegen den SC Riessersee in der Erdgas-Schwaben-Arena an. Die Gäste aus Garmisch reisten verletzungsbedingt nur mit 4 Verteidigern und 6 Stürmern an, während die Kaufbeurer mit 4 Reihen auf dem Eis standen. Schnell fanden die DNL- Youngsters in ihr schnelle Spielweise mit viel Bewegung auf dem Eis, auch die körperbetonte, raue Spielweise der Riesserseeer beeindruckte die Jungs von
Trainer Daniel Jun kaum. Ruhig und konzentriert wurde fast ausschließlich in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Garmischer gespielt. In der 4. Minute konnte Markus Lillich durch ein Powerplay-Tor, das Kaufbeurer Team erstmals jubeln lassen. Max Oswald und Marc Hofmann legten durch 2 weitere Tore in der 6. Spielminute nach und so stand es nach dem ersten Drittel 3:0 für die Kaufbeurer Jungs. Im 2. Drittel standen dem Trainer des SC Riessersee nur noch 9 Mann zur Verfügung, da sich ein weiterer Garmischer verletzt hatte und die Strategie der Riesserseeer würde geändert. Alle 5 Garmischer Spieler auf dem Eis machten hinten dicht, führten kaum noch Angriffe aus, sondern verteidigten nur noch ihr Drittel vor dem Tor. Die Kaufbeurer Jungs, die weiter mit hohem Tempo und viel Laufleistung agierten, ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Konzentriert wurden die Pässe gespielt und geduldig auf Fehler in der Reihe der Garmischer gewartet. Und so gelangen Maximilian Hops (27. Minute), Phillip Krauß (31. Minute) und Marc Hofmann (32. Minute) drei weitere Tore für die U20 Mannschaft. Auch im letzten Drittel wurde fast ausschließlich im Riesserseeer Drittel gespielt, denn der Torhunger der Kaufbeurer war weiter ungebrochen. Die Kaufbeurer Jungs spielten druckvoll mit guten Spielzügen und suchten nach der Lücke zum Tor. In der 46. Spielminute fand Yannik Burghart eine Lücke und traf zum 7:0 für die Kaufbeurer. Nur 3 Minuten später konnte Max Oswald durch ein Powerplay-Tor auf 8:0 erhöhen und Marc Hofmann schoss in der 53. Minute das 9:0 für die Youngsters aus Kaufbeuren. Kurz vor Schluss kam etwas Aufregung ins Spiel, zwei Kaufbeurer Spieler wurden vom Schiedsrichtergespann für 2 Minuten vom Platz gestellt und so gab es ein drei zu fünf Unterzahlspiel. Aber auch in dieser Situation gelang den Garmischern, durch kluge, ruhige und konzentrierter Spielweise der Kaufbeurer, keine einzige Torchance. Das Kaufbeurer DNL-Team konnte in der 60. Spielminute durch ein Tor von Justin Volek nochmals jubeln und gewann das Spiel mit 10:0 völlig verdient gegen den kleinen Kader des SC Riessersee. Die jüngsten Fans, aus den Reihen der Kaufbeurer Bambi, Kleinst- und Kleinschüler zeigten sich vom Spiel der DNL völlig begeistert und fanden das, dass Kaufbeurer U20 Team super gut gespielt hat. Die DNL-Mannschaft, um Trainer Daniel Jun, möchte sich an dieser Stelle bei den jüngsten Fans für die begeisternde und motivierende Unterstützung bei den Heimspielen bedanken!

Strafzeiten: ESV Kaufbeuren 14 Minuten – SC Riessersee 18 Minuten

Am Sonntag, reisten die Kaufbeurer U20 Youngsters zum Rückspiel gegen den SC Riessersee ins Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch an. Diesmal standen die Kaufbeurer Jungs mit 3 Reihen auf dem Eis, 2 Spieler konnten an die U17 geliehen werden und ein Spieler an den ERC Sonthofen abgegeben werden. Auch am Sonntag konnte der Trainer des SC Riessersee nur auf 10 Feldspieler zurückgreifen und wieder versuchten die Garmischer Burschen das Kaufbeurer DNL-Team durch ihre harte, körperbetonte Spielweise aus dem Takt zu bringen. Kaufbeuren, das an diesem Wochenende sowohl defensiv als auch offensiv die eindeutig bessere Mannschaft war, blieb konzentriert mit viel Wille und Torhunger bei seiner temporeichen und läuferisch starken Spielweise. In der 7. Spielminute gelang Adam Runza der erste Treffer für die Kaufbeurer Jungs, Michael Wirz (10. Minute), Marc Hofmann (12. Minute) und Justin Volek (18. Minute) sorgten für eine 4:0 Führung nach dem ersten Drittel. Auch im 2. Drittel sahen die Zuschauer ein ESV Kaufbeuren Team, dass unbedingt gewinnen will und so wurde jede Möglichkeit, die sich für das Team bot zu einer Torchance verwandelt. Jiri Pokorny traf in der 22. und 26. Spielminute für die Kaufbeurer. Marc Hofmann, Michael Wirz, Phillip Krauß und Valentin Köcheler zogen in der 26., 30., 34. und 38. Spielminute zur 10:0 Führung nach 2 Dritteln nach. Im 3. Drittel zogen sich die Garmischer Burschen wieder ganz ins eigene Drittel zurück, dennoch suchten und fanden die Kaufbeurer DNL-Spieler weiterhin den Weg zum gegnerischen Tor. In der 57. und 60. Spielminute trafen Justin Volek und Phillip Krauß zum 12:1 Entstand nach 3 Dritteln.

Strafzeiten: ESV Kaufbeuren 12 Minuten – SC Riessersee 14 Minuten

Trainer Daniel Jun zeigt sich erfreut, dass die Kaufbeurer U20 Mannschaft seit 10 Spielen ungeschlagen ist und von Sieg zu Sieg eilt. Die tolle Einstellung im Team, der Kampfgeist und Wille die Spiele für sich zu entscheiden, aber auch die harte und disziplinierte Arbeit im Training sind der Erfolgsgarant der U 20 Jungs, die sich, wie ihr Trainer, über ihre Leistung sehr freuen.

Am kommenden Wochenende ist auf Grund des Deutschland Cups spielfrei. Am Samstag, 17.11.18 um 19.30 Uhr spielen, die Kaufbeurer Youngsters auswärts gegen den Erzrivalen aus Füssen, am Kobelhang und freuen sich auch dort auf die wichtige Unterstützung aus der Kaufbeurer Fangemeinde. Die nächsten Heimspiele finden am Samstag, 24.11.18 um 17 Uhr und Sonntag, 25.11.18 um 10.30 Uhr gegen den Iserlohner EC statt.

Bericht: Regina Echtler
Foto: Lena Meier

Zurück