Wechselhafte Leistung der Schüler gegen Köln

U17 Jugend - News

24.01.2017 10:4524.01.2017 10:45 | geschrieben von Presseteam Nachwuchs

Wechselhafte Leistung der Schüler gegen Köln

Mit nur einem Punkt aus zwei Heimspielen gingen die Kaufbeurer Schüler an diesem Wochenende aus dem Duell gegen Köln hervor.

Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison gegen den KEC, wusste man zwar nicht so recht wie man den Gegner einschätzen sollte, doch hatte man sich aufgrund der direkten Nachbarschaft in der Tabelle durchaus Chancen ausgerechnet.
In der ersten Begegnung am Samstagabend setzten die Kölner Kaufbeuren von Anfang an mächtig unter Druck.
Umso erfreulicher war der Führungstreffer für die Joker nach 5 Minuten bei eigener Überzahl. Beflügelt durch diesen Treffer konnten die Schüler das Spiel nun ausgeglichen gestalten. Erst ein völlig misslungener Wechsel ermöglichte den Gästen die Chance zum Ausgleich, den diese auch eiskalt zum Pausenstand von 1-1 nutzten.
Einen denkbar schlechten Start erwischte Kaufbeuren im Mitteldrittel, als Köln direkt nach Wiederanpfiff der Führungstreffer gelang. Die Joker agierten nun unsortiert und erlaubten sich auch einige Undiszipliniertheiten. Die Gäste wussten dies zu nutzen und erzielten in Überzahl das 1-3.
Im letzten Drittel zeigten sich die Kaufbeurer wieder konzentrierter und hatten nun ihre beste Phase. Es gelang zwar noch der Anschlusstreffer, doch zu mehr sollte es an diesem Tag nicht reichen, so dass das Spiel mit 2-3 verloren ging.

ESV Kaufbeuren – Köln 2:3 (1:1; 0:2; 1:0)
Strafzeiten: ESV Kaufbeuren 4 min + 25 min Spieldauer; Köln 6 min

Das zweite Aufeinandertreffen am Sonntag begann ähnlich wie die Begegnung am Tag zuvor. Köln zeigte eine solide Leistung, Kaufbeuren erlaubte sich wieder einige Unkonzentriertheiten und musste völlig unnötig zwei Tore zum Pausenstand von 0-2 hinnehmen.
Hoffnung kam auf, als gleich zu Beginn des Mitteldrittels der Anschlusstreffer gelang. Köln fand jedoch die passende Antwort und zog durch einen Doppelschlag innerhalb von nur einer Minute auf 1-4 davon.
Auch wenn im Schlussdrittel kaum noch jemand der Zuschauer an eine Wende glaubte, starteten die Kaufbeurer nun eine furiose Aufholjagd. Bereits nach 30 Sekunden gelang der erste Treffer. Die Gäste konnten zwar zwischenzeitlich noch zum 2-5 erhöhen, doch zeigten die Joker nun die mit Abstand beste Leistung an diesem Wochenende. Mit großem Kampfgeist wurde der 3-Tore Rückstand aufgeholt und so ging es mit einem nicht mehr erwarteten Unentschieden von 5-5 ins Penaltyschiessen.
Hier zeigten jedoch die Kölner die besseren Nerven und fuhren den Zusatzpunkt für sich ein.

ESV Kaufbeuren – Köln 5:6 n. P. (0:2; 1:2; 4:1)
Strafzeiten: ESV Kaufbeuren 10 min + 10 min ; Köln 12 min

Zurück