Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

11 ESVK gewinnt mit 27:3 trotz durchaus starken gegnerischen Goalies

Am zweiten Spieltag wartete der EV Füssen auf unsere Jungs und Mädel.
Die Erwartungen nach dem furiosen Kantersieg am ersten Spieltag gegen Ravensburg waren dementsprechend hoch. Leider durfte unser Team dieses mal auf Grund von zu hohen COVID -19 Infektionen im Landkreis Ostallgäu nicht vor heimischem Publikum spielen.
Die Mannschaft war trotzdem sehr motiviert und begann die erste 32minütige Partie, die auf dem Kleinfeld gespielt wird, durchaus schwungvoll. Schon in den ersten Minuten konnte man deutlich sehen das sie keinen Zweifel aufkommen lassen wollte, wer das Eis als Sieger verlassen wird. Es dauerte allerdings 14 Minuten bis zum ersten Torjubel auf Seiten unserer Rot-Gelben. Das lag an den wirklich stark aufgelegten Füssener Goalies sowie am Torgestänge. In den Folgeminuten fiel dann der nächste Treffer für unsere Farben. Der Füssener Nachwuchs selbst durfte nur wenig Offensives zeigen. Zu groß war die läuferische und stocktechnische Überlegenheit. Bei den wenigen Chancen die sich die Lechstädter herauspielten konnten zeigte dann unser Goalie jedoch seine ganze Klasse. So erhöhte unsere Mannschaft das Ergebnis stetig und konnte diesen ersten Vergleich mit 6-0 für sich entscheiden. Dieses schmeichelhafte Ergebnis hatten die Füssener definitiv ihrer Goalies zu verdanken, die knapp sage und schreibe 40 Schüsse im Gegensatz zu etwa fünf auf unserer Seite parieren mussten. Nach nur einer sehr kurzen Pause begann auch schon das zweite Spiel. Dieses wird auf der halben Eisfläche gepielt was etwas mehr Platz bedeutet. Schon in der ersten Minute standen die Gäste wieder unter Dauerfeuer, doch der Goalie verhinderte mit zwei sehr starken und so genannten Big Saves unser erstes Tor. Es dauerte bis zur fünften Minute bis auch unser Schlussmann sich mal mit einem Big Save auszeichnen durfte. Nur eine Minute später schlug es dann aber im Füssener Kasten ein und dies bedeutete die ersehnte Führung. In den darauffolgenden Minuten war das Kaufbeurer Spiel etwas zerfahrener und der Gegner durfte sich nun auch  ein paar Torchancen herausspielen. Diese wurden aber leichtfertig vergeben und das wurde durch ein etwas glückliches Tor für unsere Farben umgehend bestraft. Das war wohl der Weckruf, denn von nun an zeigte sich unsere Mannschaft wieder lauffreudiger und spielte sich von Minute zu Minute wieder eine deutliche Überlegenheit heraus. Auf der Anzeigetafel wurde es deutlich sichtbar. Ab der 23. Minute konnten die Füssener ihre Spielzüge jeweils im Nachschuss nutzen und somit innerhalb kurzer Zeit zwei Tore erzielen. Unser Team wollte das so aber nicht stehen lassen und besannen sich wieder auf die eigene Stärke. Bis zum Ende des Spiels bei 28-10 versuchten Torabschlüssen legten sie noch einige Treffer nach. Das zusammengefasste Ergebnis beider bisher gespielten Partien lautete nun 15:2. Damit ging es dann auch in die verdiente längere Pause. Nach der Eisaufbereitung werden im letzten Vergleich 25 Minuten auf dem Großfeld mit allen Regeln wie bei den großen Vorbilder gespielt. Diese Pause wurde wohl von Füssener Seite genutzt um ihr Team nochmals zu motivieren. In der ersten Spielminute kamen diese zu drei durchaus gefährlichen Abschlüssen, die unser Torhüter aber routiniert halten konnte. Es dauerte drei Minuten bis unsere Mannschaft zu ihrer ersten Großchance kam. In der selbigen Minute sorgte diese mit einem Doppelschlag für mehr Ruhe und Zielstrebigkeit und so durfte man nur eine Minute später schon wieder jubeln. Füssen selbst nutzte dann ihre nächste Chance als gefühlt die ganze Kaufbeurer Reihe zum wechseln fuhren für ihr erstes Tor in diesem Spiel. Zwei weitere Kaufbeurer Treffer sorgten für das zwischenzeitliche 5:1. Nun war es soweit, der Schiedrichter sprach die erste Strafzeit für die Kaufbeurer aus. Zwei Minuten in Unterzahl stand es nun geschrieben doch nur 30 Sekunden später durfte auch ein Füssener Spieler in die "Kühlbox". Somit ging es mit 4 gg. 4 weiter. Kurz nachdem unser Spieler wieder ins Spiel eingreifen durfte folgte das nächste Tor in dem der Puck hinter dem gegnerischen Tor in den Slot gespielt und abgezockt verwandelt werden konnte. Kurz darauf dann ein weiterer Treffer für unsere Farben. Im weiteren Verlauf stand der Gäste Goalie weiterhin im Fokus, dieser behielt nun aber meistens die Oberhand. In der 17. Minute fiel der schönste Treffer des Tages. Ein Kaufbeurer Alleingang wurde mit einem äußerst sehenswerten Abschluss bei dem der gegnerische Goalie mustergültig verladen wurde, gekrönt. Dies beflügelte unsere Mannschaft nochmals und sie  erzielten noch ein paar Tore zum Endstand von 12:1. Im Gesamtergebnis stand es nach 97 - 21 herausgespielten Abschlüssen schlussendlich 27:3 und dies trotz wirklich starken Torhüter auf beiden Seiten. Trotz unserer klaren Überlegenheit gab die Füssener Mannschaft niemals auf und blieben über die gesamten 89 Spielminuten äußerst fair. Nach nur zwei Spieltagen haben unsere Jungs und Mädel nun schon 59 Tore bei nur 8 Gegentoren erzielen können.

Zurück

Unsere Sponsoren

VIELEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG

Copyright 2021. Eissportverein Kaufbeuren e. V. Alle Rechte vorbehalten.