Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

2 Punkte am Heimspiel Wochenende der U20

Am letzten Samstag spielte unsere U20 ihr erstes Heimspiel an diesem Wochenende gegen den EV Landshut. 

Das Spiel begann wie gewohnt schnell, wobei Landshut besser ins Spiel startete.
Dies zeigte ich schon nach ein paar Sekunden, als Kortelainen auf Zuspiel von Baßler eine Unachtsamkeit in der Kaufbeurer Verteidigung nutze und die Landshuter zur 0:1 Führung schoss.
In der 3. Minute gab es die erste Strafzeit der Partie auf Seiten der Landshuter. Der ESVK mit einem guten Powerplay, das sie aber noch nicht zum Ausgleich nutzen konnten. 
Als 2 Minuten später der nächste Spieler des EVL auf die Strafbank musste, konnten die Jungs des ESV ihre Chance nutzen.
In der 6. Minute, als der EVL bereits wieder mit 4 Mann auf dem Eis war, traf P. Krauß nach Pass von Baader zum 1:1 Ausgleich für die Gastgeber. 
4 Minuten später, in der 10. Spielminute, war es wieder der EVL der in Führung ging, als erneut Baßler und Kortelainen , einen Fehler der Verteidigung nutzten und auf 1:2 erhöhten. 
Der 1. Spielabschnitt war geprägt von schnellen Wendungen, denn nur 1 Minute später glich Kaufbeuren zum 2:2 aus. Sie nutzen eine angezeigte Strafe gegen Landshut, als Meyl von der blauen Linie abzog und P. Krauß diesen Schuss abfälschte und hinter Steffen im Tor versenkte. 
Zum ersten Mal in dieser Partie konnte Kaufbeuren in der 15. Minute in Führung gehen, als Naumann einen Wechselfehler der Niederbayern eiskalt zum 3:2 ausnutzte.
Wirklich lange hatten die Jungs der Kaufbeurer U20 aber nichts davon, denn nur eine Minute später gleichte Serikow im Trikot der Landshuter zum 3:3 aus. Es ging also mit einem Unentschieden in die erste Pause.
Das Spiel blieb im 2. Und 3. Abschnitt schnell, aber torlos. Bis auf ein paar Strafzeiten und die ein oder andere gut rausgespielte Chance auf beiden Seiten passierte nicht viel. 
Dazu haben aber auch die beiden Torhüter Guran und Steffen beigetragen, die ein paar tolle Safes zeigten. 
Kurz vor Schluss kam bei den Teams eine leichte Nervosität auf, schließlich wollten beide Mannschaften den Sieg und das ein oder andere Mal, hatten Spieler auf beiden Seiten den entscheidenden Treffer auf der Kelle.
Am Ende musste dann doch die Verlängerung darüber richten, wer dieses sehr ausgeglichene  Spiel mit tollen Torhüterleistungen auf beiden Seiten, für sich entscheiden kann. 
3 Minuten waren in der Overtime gespielt, als Burghart mit einem Alleingang seine Teamkollegen erlöste und den 4:3 Siegtreffer erzielte. 
Die ersten 2 Punkte hatten die Jungs um Trainer Jun und Becher an diesem Wochenende also schon mal eingefahren.

 

Am Sonntag kam dann das mit Spannung erwartete Spiel gegen die Kölner Junghaie.
Diese konnten am Samstag mit einem 3:5 Auswärtssieg in Augsburg, 3 Punkte einfahren.
Das wollten die Jungs des ESV natürlich unbedingt vermeiden. Das Spiel begann auf Augenhöhe.
Nach dem Diebolder in der 1. Minute wegen eines Beinstellens auf der Strafbank platz nehmen musste, konnten die Jungs mit einem guten Unterzahlspiel ein Gegentor verhindern.
Als jedoch in der 13. Minute erneut das Unterzahlspiel der Kaufbeurer gefragt war, dauerte es nur 24 Sekunden bis Graf das erste Mal in diesem Spiel hinter sich greifen musste.
Niedenz schoss auf Pass von Petersen die Junghaie im Powerplay zur Führung. 
Nach diesem Gegentreffer hatten die Rot-Gelben merklich Probleme wieder ins Spiel zu finden, da kam die erste Pause genau richtig. 
Nach 30 gespielten Sekunden im mittleren Abschnitt, war es P. Krauß auf Pass von Dalldush, der den Aufwind bringenden 1:1 Ausgleichstreffer schoss.
Die Mannschaft agierte wieder mit mehr Selbstvertrauen und war konzentrierter.
In der 24 Minute gab es eine Unstimmigkeit in der Kaufbeurer Verteidigung, was Bruch für die erneute Führung der Gäste ausnutzte.
Diesen Gegentreffer nahmen die Jungs um Kapitän Krauß aber gefasster auf und kämpften weiterhin um den Ausgleich.
Als in der 33. Spielminute gleich unmittelbar hintereinander 2 Spieler des ESV auf die Strafbank mussten, konnten die Kölner bei einer 5 gegen 3 Situation ihre Führung weiter ausbauen. 
2 Minuten später gab es wieder eine 5 gegen 3 Powerplay Situation, diesmal aber zu Gunsten der Kaufbeurer.
Den wichtigen Anschlusstreffer erzielte Naumann auf Pass von Schweiger und die Anzeigetafel zeigte ein positiveres 2:3 an. 
Damit war das 2. Drittel auch schon wieder beendet.
Im letzten Drittel war es der KEC der in der in der 42. Minute erneut durch Bruch, seine Führung ausbauen konnte.
Fort an waren die Rheinländer immer einen Schritt schneller als unsere Rot-Gelben.
Selbst eine 5-minütige Überzahl konnte da nicht mehr helfen. 
Trainer Jun nahm in den letzten beiden Spielminuten, zu Gunsten eines 6. Feldspielers, Graf aus dem Kasten. Als jedoch Sekunden später Stransky wegen Hakens auf der Strafbank platz nehmen musste, war auch diese Chance dahin. 
Nach 60 Minuten ging der KEC mit einem verdienten 2:4 Auswärtssieg vom Eis und nimmt 3 Punkte mit nach NRW. 

Zurück

Unsere Sponsoren

VIELEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG

Copyright 2021. Eissportverein Kaufbeuren e. V. Alle Rechte vorbehalten.