Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Kaufbeurer U20 Tabellenführer!

Kaufbeurer U20 gewinnt gegen Riessersee und Ingolstadt

Am Samstag traf die Kaufbeurer U20, in der Erdgas-Schwaben-Arena, auf die Burschen des SC Riessersee. Mit Guran, Pretnar, Stransky, Oswald und Echtler, musste das Kaufbeurer DNL-Team gleich auf 5 Spieler verzichten. Nach längerer Krankheitsphase konnte Jiri Pokorny erstmals wieder in das Spielgeschehen ein- greifen. Eine bärenstarke Unterstützung bekamen die Jungs um Trainer Daniel Jun und Andy Becher von den Mini Jokern, der Jokeria Kaufbeuren und der Sektion Fuchstal, die mit Trommeln, Fahnen, Bannern und Gesang schon im Vorfeld dem SC Riessersee klar machten, dass es am Ende des Spieles nur einen Gewin- ner geben kann - den ESV Kaufbeuren.
Die Kaufbeurer starteten optimal in das Spiel und konnten bereits in der ersten Spielminute in Führung gehen. Der Torschütze, Philipp Krauß, überrumpelte den Riesserseer Torwart beim ersten Schuß auf das Riesserseer Tor. Und es ging fulminant weiter, Johannes Krauß legte zum 2:0 für die Kaufbeurer Burschen, in der 4. Spielminute nach. Eine kurze Unaufmerksamkeit nutzten die Riesserseer zum Anschlusstreffer zum 2:1. Angetrieben durch die starke Unterstützung der Kaufbeurer Fangemeinde arbeiteten die Burschen des Kauf- beurer DNL-Teams weiter hochkonzentriert auf dem Eis und warteten auf Fehler in der Riesserseer Abwehr. Markus Schweiger fand eine Lücke in der Riesserseer Abwehr und erhöhte in der 6. Spielminute, die Kauf- beurer Führung auf 3:1. Nur zwei Minuten später traf Maximilian Miller erneut den Kasten der Riessersee und die Kaufbeurer Fangemeinde konnte die 4:1 Führung der Kaufbeurer U20 bejubeln. Konzentriert und voller Leidenschaft arbeiteten die Kaufbeurer Burschen weiter und die harte Arbeit auf dem Eis wurde in der 15. Spielminute abermals belohnt, Philipp Bidoul schoß das 5. Tor.
Gleich zu Beginn des zweiten Drittels durften die Kaufbeurer Youngster eine Powerplayphase starten, die Felix Schurr zum sechsten Tor für die Kaufbeurer nutzte. Marc Hofmann legte in der 25. Spielminute nochmals nach und so stand es nun 7:1. Trotz vieler großer Chancen, wollte der Puck dann erstmal nicht mehr die Torlinie des Riesserseer Kasten überqueren und kurz vor Ende des zweiten Drittels gelang den Riesserseern in Unterzahl das zweite Tor. Die Kaufbeurer Burschen gaben darauf hin sofort die richtige Antwort und Lorenzo Valenti nutzte ein Kaufbeurer Powerplay zum 8:2 in der 40. Spielminute.
Auch im dritten Drittel dominierten die Kaufbeurer Burschen den kompletten Spielverlauf und suchten weiter nach Möglichkeiten erneut ein Tor zu schießen. Jiri Pokorny, der nach langer Krankheitsphase, heute zum ersten Mal wieder dabei war, schoß in der 45. Spielminute das 9. Tor für die Kaufbeurer U20 Mannschaft und in der 55. Spielminute erhöhte David Diebolder auf 10:2. Kurz vor Spielende trafen die Riessersee zwar noch zum 10:3, die dominierende Mannschaft war heute aber eindeutig die Kaufbeurer U20 Mannschaft. Nach 60 Spielminuten heiß der Endstand 10:3 für Kaufbeuren und durch die Patzer der Konkurrenten ERC Ingolstadt und Starbulls Rosenheim, eroberten die Kaufbeurer damit die Tabellenführung.


Strafzeiten:
ESV Kaufbeuren 6min - SC Riessersee 16 Minuten


Angespornt durch den gestrigen Erfolg gegen die Riesserseer, ging es für die Kaufbeurer U20 am Sonntag zum ERC Ingolstadt, der bis zum gestrigen Spieltag Tabellenführer war. Es war zu erwarten, dass die Ingol- städter natürlich alles versuchen würden, um den ersten Tabellenplatz zurückzuerobern. Große Unterstützung erhielt die Kaufbeurer U20 von der Sektion Fuchstal, die extra nach Ingolstadt angereist war, um die Burschen von Trainer Daniel Jun und Andy Becher bei diesem schweren Spiel, wie schon am Vortag, wieder stark zu unterstützen. Kaufbeuren gelang ein atemberaubender Start gegen die Ingolstädter, nach nur 19 Sekunden konnten sie durch ein Tor von Jiri Pokorny mit 0:1 in Führung gehen. Konzentriert versuchten die Kaufbeurer Youngster all das umzusetzen, was im Training eingeübt wurde, aber auch die Ingolstädter Bur- schen versuchten alles, um die Niederlage vom Vortag wieder gut zu machen und so entstand ein gleichwer- tiger Schlagabtausch auf beiden Seiten. Im laufe dieses Schlagabtausches wurde die Spielweise der Ingolstädter zunehmend ruppiger, was zu dem ein oder anderen Powerplay für die Kaufbeurer führte. Eine dieser Powerplaysituationen nutztze Markus Schweiger zur 0:2 Führung in der 17. Spielminute.
Im zweiten Drittel ließen sich die Kaufbeurer Jungs von der ruppigen Spielweise anstecken und mussten fast die Hälfte des zweiten Drittels pausenlos in Unterzahl überstehen, was ihnen auch gut gelang. In der 31. Spielminute traf Marc Hofmann zum 0:3 für die Kaufbeurer, die weiterhin hart für ihren Erfolg auf dem Eis rackerten. In der 34. Spielminute traf Felix Schurr im Powerplay zum 0:4 für die Kaufbeurer DNL Mannschaft und Markus Schweiger erhöhte diese Führung dann in der 44. Spielminute auf 0:5, ebenfalls durch ein Pow- erplaytor. Zwar gelang den Ingolstädtern nur wenige Sekunden später ebenfalls ein Tor, dennoch war die Kaufbeurer Führung nie in Gefahr und die Kaufbeurer U20, durch eine tolle Mannschaftsleistung, das domi- nierende Team auf dem Eis. Nach 60 Spielminuten konnten sich die Kaufbeurer Burschen über einen tollen 1:5 Sieg gegen den ERC Ingolstadt freuen und bauen damit die Tabellenführung weiter aus.


Strafzeiten:
ERC Ingolstadt 24 Minuten - ESV Kaufbeurern 20 Minuten

Co-Trainer Andy Becher freut sich über das gelungene Wochenende der Kaufbeurer U20, die eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung zeigte. Schon länger wird im Training vorbereitet, dass jeder Spieler der Mannschaft in jeder Position spielen kann und an diesem Wochenende zeigte sich der Erfolg dieser Übungs- einheiten, denn mit dem Fehlen von 5 Spielern, darunter mehrere Führungsspieler, musste sich die Mann- schaft neu strukturieren und dies gelang sehr gut. Einer der Schlüssel zum Erfolg war auch, dass vor beiden Gegnern Respekt gezeigt wurde und die Spiele nicht auf die leichte Schulter genommen wurden, sondern diszipliniert und konzentriert gespielt wurde. Wichtig ist es nun, die Spannung in den letzten 4 Spielen hoch zu halten, sich diszipliniert im Training auf die nächsten Gegner vorzubereiten und am Spieltag „Playoffeishockey" zu zeigen und sich damit selbst zu belohnen.


Am Samstag, 22.02.2020 findet um 17 Uhr in der Erdgas-Schwaben-Arena das nächste Heimspiel der Kaufbeurer U20 gegen den Dresdner EC statt.
Am Sonntag, den 23.02.2020 heißt der Auswärtsgegner abermals ERC Ingolstadt, dort findet das Spiel um 17.15 Uhr statt.


Die Kaufbeurer U20 freut sich weiter über die starke Unterstützung durch die Kaufbeurer Fangemeinde, noch vier wichtige Spiele, die es zu gewinnen gilt um in den Playoffs spielen zu können - Gemeinsam stark!

Bericht: Regina Echtler
Foto: Benjamin Lahr

Zurück

Unsere Sponsoren

VIELEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG

Copyright 2022. Eissportverein Kaufbeuren e. V. Alle Rechte vorbehalten.